Die LippeBaskets holen einen weiteren Spieler aus Kaiserau

dzBasketball

Lange haben die LippeBaskets mit der Vorstellung eines Neuzugangs gewartet. Nun hat der Verein einen Spieler aus Kaiserau geholt, bei dem die Verantwortlichen besonders hartnäckig waren.

Werne

, 25.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach einigen Abgängen haben die LippeBaskets nun einen neuen Spieler verpflichtet. Er kommt vom TVG Kaiserau nach Werne und ist damit bereits der zweite Spieler nach Janne Bromisch, der diesen Weg geht. Trainiert hat er bisher mit der ersten und der zweiten Mannschaft.

Jetzt lesen

Die Rede ist von Dennis Simeunovic. Bereits vor zwei Jahren hatte Jan König, Spielertrainer der zweiten Mannschaft, zum ersten Mal bei ihm angefragt. „Damals hatte ich aber einen Kreuzband- und Meniskusriss“, berichtet Simeunovic. „Und letztes Jahr wollte ich dann noch in Kaiserau bleiben und mit den alten Kollegen spielen.“

Doch aller guten Dinge sind drei: Die dritte Anfrage von Jan König stieß endlich auf eine positive Rückmeldung. Nun ist Dennis Simeunovic bereits seit ein paar Wochen im Training in der Ballspielhalle dabei. Er trainiert mit erster und zweiter Mannschaft.

Und das mit viel Freude. „Es macht auf jeden Fall richtig Bock, ich komme super gerne zum Training“, sagt er. Von seinen neuen Vereinskollegen kennt er Janne Bromisch bereits gut aus der Zeit in Kaiserau, einige andere Spieler kennt er aus Duellen gegeneinander. Gut verstehen tut er sich aber mit allen Spielern: „Das sind alles super Jungs, die sind alle hochmotiviert.“

Jetzt lesen

Aber in welcher Mannschaft wird er am Ende spielen? „Ich geh da hin, wo man mich einsetzt“, sagt Dennis Simeunovic selbst. Jan König bringt Licht ins Dunkeln. „Dennis ist bei uns erstmal als Neuzugang in der zweiten Mannschaft eingeplant“, erklärt er. „Dann darf er ja sowieso schon mal fünf Mal in der Ersten aushelfen, wenn er möchte.“

Und wenn sich Simeunovic fest spielt und gute Leistungen zeigt, gilt bei den LippeBaskets auch weiterhin die Durchlässigkeit. „Er hat jederzeit die Option auf die erste Mannschaft“, macht Jan König deutlich. „Erstmal soll er sich festspielen und dann kann es sein, dass er die Chance bekommt.“

Zuerst einmal bekommt Dennis Simeunovic aber seine Chance in der Oberliga. Sein neuer Trainer kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. „Er ist ein 1-zu-1-Ersatz für Basti (Voigt, Anm. d. Red.), ein schneller Spieler. Kann die Eins und die Zwei spielen“, so König. „Ich kann mir gut vorstellen, dass er für uns ein super wichtiger Spieler werden wird.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt