Der Werner SC siegt hochverdient beim SV Dorsten-Hardt mit 2:0

Fußball: Landesliga

Mit einem hochverdienten Sieg beim Tabellennachbarn SV Dorsten-Hardt verschafften sich die Landesliga-Fußballer des Werner SC weiter Luft zu den Abstiegsrängen.

von Armin Dille

Werne

, 28.04.2019, 21:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Werner SC siegt hochverdient beim SV Dorsten-Hardt mit 2:0

Yannick Lachowicz (l.) und der Werner SC haben wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren. © Pieper


SV Dorsten-Hardt - Werner SC 0:2 (0:0)

Wernes Trainer Lars Müller resümierte nach dem Spiel: „Der Sieg war verdient und extrem wichtig. Wir haben gegen den Ball sehr viel investiert und mit dem Ball richtig gute Aktionen gehabt. Vor dem Spiel haben wir die Charakterfrage gestellt – und die Mannschaft hat eindeutig geliefert.“

Ein erster Warnschuss nach einem Freistoß von Marvin Stöger traf nur das Außennetz des Tores der Gastgeber (15.). Nach einer Hereingabe von rechts wurden Marvin Schuster und Marcel Niewalda im gegnerischen Strafraum geblockt (21.). Aber auch die Platzherren kamen zu Möglichkeiten, verfehlten aber das Tor von WSC-Keeper Henrik Pollak jeweils knapp (20. und 25.).

Und nach einem Freistoß des starken Yannick Lachowicz bewahrte der Hardter Torhüter Sefan Schröder per Faustabwehr seine Elf vor einem Rückstand (30.). Mit einem torlosen Remis wurden so auch die Seiten gewechselt.

Nach dem Wiederanpfiff präsentierte sich Werne weiter technisch überlegen, während die Platzherren auf dem Kunstrasen ihre Defizite im Spielaufbau und Passspiel nicht abstellen konnten. Bei einer Flanke von Kapitän Daniel Durkalic segelten sowohl der Hardter Keeper Schröder, als auch Schuster und Niewalda am Ball vorbei (48.). Kurz darauf erzielte Marvin Schuster (69.) für den WSC die erlösende 1:0-Führung.

Es folgten weitere Großchancen: Erneut rettete Schröder mit einer Glanzparade nach einem Schuss von Yannick Lachowicz, dessen zweite Möglichkeit geblockt wurde (76. und 78.). Und auch die Chance des Hardters Johannes Liesenklas wurde von der starken Werner Innenverteidigung um Niklas Link geblockt, der anschließende Kopfball nach einer Ecke ging knapp am Gehäuse von Pollak vorbei (81.), ebenso wie ein Hardter Freistoß aus 30 Metern (86.).

Frei kam dann der eingewechselte Dominik Hennes zum Abschluss, schoss aber aus 16 Metern knapp am Hardter Tor vorbei (90.). Die Entscheidung fiel so auch erst in der Nachspielzeit, als Durkalic nach einem Konter auf rechts zwei Hardter aussteigen ließ und seine scharfe Hereingabe von einem Hardter unglücklich mit dem Fuß ins eigene Tor zum Werner 2:0-Sieg gelenkt wurde.

Werne: Pollak; Martinovic, Link, Stöver, Y. Lachowicz, Durkalic, Schuster (86. Husarek), Holtmann, C. Lachowicz (66. Poggenpohl), Foroghi, Niewalda (81. Hennes).

Toren: 0:1 Schuster (69.), 0:2 Wickermann (90.+1/Eigentor)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt