Der Rückblick auf die vergangenen Derbys zwischen dem Werner SC und dem SV Herbern

Derby-Rückblick

Am Samstag trifft der Werner SC auf den SV Herbern. Ein Derby mit Brisanz, was in den vergangenen Jahren eher ein positives Ende für den SV Herbern fand. Kann sich das am Wochenende ändern?

Werne, Herbern

, 04.09.2019, 16:28 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Rückblick auf die vergangenen Derbys zwischen dem Werner SC und dem SV Herbern

Das Hinspielderby aus der vergangenen Saison zwischen dem Werner SC und dem SV Herbern endete 2:2. 600 Zuschauer waren im Lindert und bekamen eine Menge geboten. © Archiv

Am Samstag um 16 Uhr rollt der Ball am Sportzentrum im Lindert. Dann trifft der Werner SC auf den SV Herbern. Derby-Zeit in Werne, Emotionen garantiert. Es ist nicht nur das Duell von zwei Orten, die nur rund zehn Kilometer voneinander entfernt sind, sondern auch das Spiel zwischen dem formstärksten Team der Liga, dem ungeschlagenen Tabellenersten - Werner SC - und dem Tabellensechsten, dem amtierenden Pokalsieger des Kreises Münster - SV Herbern. Wir blicken zurück auf die vergangenen Derbys zwischen den beiden Teams.

24. März 2019, SV Herbern - Werner SC (2:0): Das letzte Derby zwischen den beiden Teams konnte der SV Herbern mit 2:0 für sich entscheiden. Sebastian Schütte und Marcel Scholtysik trafen für den SVH in der zweiten Hälfte. Vor allem der eingewechselte Patrick Sobbe hatte in der zweiten Hälfte die Herberner Offensive angekurbelt und war so maßgeblich am Heimerfolg der Herberner beteiligt. Herberns Trainer Holger Möllers sprach damals von einem verdienten Sieg und sah sein Team deutlich besser als das des Werner SC spielen. Auch WSC-Coach Lars Müller pflichtete Möllers bei und sah Herbern als verdienten Sieger der Partie an.

21. September 2018, Werner SC - SV Herbern (2:2): Welche eine Atmosphäre am Freitagabend am Sportzentrum im Lindert. 600 Zuschauer sahen vier Tore, viele Emotionen und ein packendes Derby-Unentschieden zwischen dem Werner SC und dem SV Herbern. Gefeierter Held auf Werner Seite war Robin Przybilla, der einen Doppelpack erzielte und mit seinem Treffer in der 88. Minute mit dem Treffer zum 2:2 die Niederlage der Werner verhinderte. Beinahe hätte Przybilla noch den Last-Minute-Sieg für den WSC organisiert, doch ein Volley von ihm in der Nachspielzeit ging über das Herberner Tor. Am Samstag wird Przybilla nicht spielen können, er plagt sich im Moment mit einer Schambeinentzündung herum. Herbern ging in der Partie durch ein frühes Eigentor von Dennis Seifert in Führung. In der zweiten Halbzeit traf Whitson für die Blau-Gelben.

29. April 2018, Werner SC - SV Herbern (1:2): Als Dominik Hennes in der 80. Minute für den Werner SC zum 1:1-Ausgleich traf, sah es schon nach einem Unentschieden im Derby aus, bis Daniel Krüger, der mittlerweile für den FC Nordkirchen auf Torejagd geht, in der 85. Minute noch den Siegtreffer für den SV Herbern schoss. Julian Trapp erzielte für Herbern nach 28 Minuten die Führung. Der Werner SC rutschte dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz ab, war vier Spieltage vor Saisonende immer noch arg gebeutelt von Abstiegsängsten. Erst am letzten Spieltag schaffte der WSC mit einem 3:1-Sieg beim Tabellenführer SV Borussia Emsdetten den Klassenerhalt und es von den Abstiegsplätzen herunter. Der SV Herbern landete am Ende der Saison auf Platz drei.

20. Oktober 2017, SV Herbern - Werner SC (2:2): Erstes Derby zwischen dem SV Herbern und dem Werner SC nach dem Aufstieg der Werner in die Landesliga: Die Favoritenrolle lag klar beim SVH, doch Werne hielt gut mit und spielte 2:2 unentschieden. Niklas Link und Daniel Durkalic trafen für den WSC, für Herbern waren Dennis Kaminski und Sebastian Schütte erfolgreich.

Lesen Sie jetzt