Davaria dreht das Spiel

DAVENSBERG Davaria lag schon zurück, aber schaffte den Rückweg ins Spiel. Die Davensberger gewannen in Brakel mit 3:1 - ein hochverdienter Sieg, wie Trainer Heiko Ueding meinte.

von Von Marc Stommer

, 15.10.2007, 08:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Halbzeit zwei dauerte ers immerhin bis zur 75. Minute, ehe Herdin den Sack endgültig für die Davaren zu machte. Er verwertete eine Maßflanke von Stark-Charles, als er am langen Pfosten den Ball mit der Innenseite nur noch einzuschieben brauchte. Bei Chancen von Wissen, Kinder, Richter und Dahms, die allesamt freistehend scheiterten wäre auch ein höherer Sieg drin gewesen.

In Halbzeit zwei dauerte ers immerhin bis zur 75. Minute, ehe Herdin den Sack endgültig für die Davaren zu machte. Er verwertete eine Maßflanke von Stark-Charles, als er am langen Pfosten den Ball mit der Innenseite nur noch einzuschieben brauchte. Bei Chancen von Wissen, Kinder, Richter und Dahms, die allesamt freistehend scheiterten wäre auch ein höherer Sieg drin gewesen.

Statistik: Davaria: Alter - Kaya, Wisse, Nenne, Stark-Charles, Marek, Molowitz, Kamm, Woidtke (88. Dahms), Herdin (83. Richter), Wissen (70. Kinder)Tore: 1:0 (32.), 1:1 (37.) Wissen, 1:2 (44.) Molowitz, 1:3 (75.) Herdin

Trainerstimme: Heiko Ueding, Davaria Davensberg: "Ein hochverdienter Sieg. Wir haben wenig zugelassen und selber stark nach vorne gespielt. Es hätte auch höher ausgehen können, aber ein 3:1 auswärts ist schon o.k. Es hat Spaß gemacht, zuzuschauen."

     

Lesen Sie jetzt