„Das Derby ist abgehakt“: Jetzt sollen die ersten Punkte für den SV Stockum her

SV Stockum

Der Saisonstart ist deutlich ausgefallen: 0:5-Niederlage beim Lokalrivalen Eintracht Werne. Jetzt soll gegen Wiescherhöfen II etwas Wiedergutmachung her - auch ohne den Trainer.

Stockum

, 16.08.2019, 12:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Das Derby ist abgehakt“: Jetzt sollen die ersten Punkte für den SV Stockum her

Henrik Schmidt und der SV Stockum haben die Derby-Niederlage abgehakt. © David Döring

Den ersten Spieltag hat Zakaria Slimani schon verpasst. Der Trainer des SV Stockum ist noch im Urlaub und wird auch das zweite Saisonspiel seines Teams verpassen. Slimani kommt erst nächste Woche Mittwoch wieder zurück.

Bis dahin will der SVS die ersten Punkte auf dem Konto haben. „Unsere Vorgabe ist mindestens ein Punkt“, erklärt Co-Trainer Henrik Schmidt, der Slimani an der Seitenlinie weiterhin ersetzen wird, zum Spiel am Sonntag gegen den TuS Wiescherhöfen II (15 Uhr, Boymerstraße 11a, 59368 Werne). Die deutliche 0:5-Niederlage im Lokalderby am Sonntag zuvor, soll dabei keine Rolle mehr spielen.

„Wir haben das Derby schon abgehakt“

„Wir haben das Derby schon abgehakt“, sagt Schmidt, der auf eine gute Trainingswoche verweist. „Wir haben ja Mittwoch trainiert. Da hatten es die Jungs schon gut aufgenommen und die Niederlage verarbeitet. Die wissen, dass es noch nicht der Standard war.“

Wie stark der kommende Gegner, TuS Wiescherhöfen II, einzuschätzen ist, wollte Schmidt nicht prognostizieren. „Ich kenne die Mannschaften in der Liga noch gar nicht so richtig“, erklärt Schmidt und gibt eine klare Vorgabe für sein Team aus: „Ein Unentschieden wäre ein Erfolg. Die ersten Spieltage müssen wir aber abwarten.“ Schmidt peilt die nächsten Spieltage an, bis die zahlreichen Urlauber und Verletzten wieder zurück sind, bis sich das Team des SV Stockum gefunden haben soll.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt