Cajus Cramer und die LippeBaskets haben ihr Spiel „ab der ersten Minute aus der Hand gegeben“

Basketball: 2. Regionalliga

Mit 43:61 haben die LippeBaskets ihr Heimspiel gegen Schwelm am Wochenende verloren. Cajus Cramer zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht - allerdings nicht unbedingt von der Defense.

Werne

, 17.02.2020, 11:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cajus Cramer zeigte sich nach der Niederlage enttäuscht.

Cajus Cramer zeigte sich nach der Niederlage enttäuscht. © Matthias Kerk

Eigentlich war alles bereitet für den großen Auftritt der LippeBaskets am Wochenende in der Ballspielhalle. Dank der Ladies Night waren die Zuschauerränge bis oben hin voll, sogar unten am Spielfeldrand mussten einige Besucher Platz nehmen. Auch die Stimmung war gut, es musste also nur noch ein Sieg her - doch auf den wartete man vergebens.

Mit 43:61 unterlagen die LippeBaskets gegen die RE Baskets Schwelm in der Regionalliga. Eine deutliche Niederlage, gerade weil die Schwelmer deutlich ersatzgeschwächt mit nur sechs Spielern angereist waren. Die LBW-Spieler und -Verantwortlichen ließ das nach Abpfiff ein wenig ratlos zurück. „So richtig erklären kann ich mir die Sache nicht“, berichtete Cajus Cramer, der nach längerer Zeit mal wieder für die LippeBaskets auflief.

„Eine Niederlage mit 20 Punkten ist natürlich doppelt so bitter“

Er machte schnell einen Grund für die Niederlage aus: „Es ist sehr bitter, gegen sechs Leute zu verlieren. Aber wenn man sich mal den Score anguckt, eine Niederlage mit fast 20 Punkten, ist es natürlich doppelt so bitter.“ Die Defense sei dabei nicht das Problem gewesen, eher die wenigen eigenen Punkte sorgten wohl dafür, dass die LippeBaskets als Verlierer vom Platz gingen.

Dass die Mannschaft die Gegner aufgrund der wenigen Spieler unterschätzt habe, glaubt Cramer nicht. „Es waren ja sechs sehr gute Spieler, die teilweise Erfahrung aus der zweiten Liga haben“, so der LBW-Spieler. „Trotz alledem muss man da ganz anders zur Sache gehen. Wir haben eine Minute vorher darüber gesprochen, dass wir die Mannschaft von Anfang an ernst nehmen wollen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Oberliga-Begegnung zwischen den LippeBaskets II und der BG Hagen II ist packend bis in die Schlussminuten. Bei den Frauen wirft die Kapitänin ihr Team aus der Distanz zum Sieg. Von Karolin-Sophie Mersch, Isabell Michalski

Lesen Sie jetzt