Beim SV Stockum spielen bei der Stadtmeisterschaft zwei Torhüter als Feldspieler

dzStadtmeisterschaft

Normalerweise sorgen Max Kerkhoff und Oliver Holm dafür, dass der Kasten des SV Stockum sauber bleibt. Bei der Stadtmeisterschaft waren sie jedoch fürs Toreschießen verantwortlich.

Werne

, 31.12.2019, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn Max Kerkhoff normalerweise für den SV Stockum aufläuft, ist sein Ziel, das Tor seiner Mannschaft sauber zu halten. Gerne steht er zwischen den Pfosten für den SVS, sagt er: „Ich bin Torwart. Das ist meine Lieblingsposition.“ Beim SV Stockum ist er, gemeinsam mit Oliver Holm, Ersatztorhüter hinter Thomas Goecke.

Manchmal aber wechselt Max Kerkhoff die Sicht auf das Spielfeld. So zum Beispiel auch bei der Werner Stadtmeisterschaft. Weil der SV Stockum erneut mit personellen Problemen zu kämpfen hatte und nur vier Feldspieler stellen konnte, erklärte sich Max Kerkhoff bereit, auf dem Feld auszuhelfen. Seinen Kollegen Oliver Holm nahm er direkt mit.

Max Kerkhoff ist auch in der Liga als Feldspieler unterwegs

Für Kerkhoff ist es nicht der erste Einsatz als Feldspieler. Auch in der Liga hat er bereits einige Male ausgeholfen, als es eng wurde. Eigentlich aber, und das betont er immer wieder, ist die Position des Stockumers das Tor. „Auf dem Feld macht auch schon manchmal Bock. Aber eigentlich bin ich halt Torwart und will da auch spielen“, sagt Kerkhoff.

Jetzt lesen

Mit zwei Torhütern auf dem Feld sei es dem SVS bei der Stadtmeisterschaft aber ohnehin mehr um den Spaß gegangen, so der 27-Jährige: „Wir sind hier personell geschwächt angetreten. Da ging es uns primär darum, Spaß zu haben.“ Dennoch sei der Sieg gegen den BV 09 Hamm am Ende wichtig gewesen, so Kerkhoff: „Wir wollten das Turnier gut abschließen. Da konnten wir wenigstens nochmal ein bisschen was zeigen.“

Jetzt lesen

Für die Liga hofft Kerkhoff jetzt auf eine Verbesserung durch den neuen Trainer: „Wir wollen natürlich da unten raus kommen. Vielleicht klappt das ja jetzt durch neue Impulse.“ Besonders die Hoffnung auf personelle Verstärkung bei den zuletzt extrem ersatzgeschwächten Stockumern ist groß: „Natürlich wünschen wir uns das. Wenn wir die Klasse halten wollen, ist das auf jeden Fall wichtig.“

Lesen Sie jetzt