Bei den LippeBaskets kommt es am Samstag zu einem Wiedersehen mit Merlin Plümpe

dzBasketball

Merlin Plümpe kommt zurück nach Werne - allerdings im Trikot des SVD Dortmund. Am Samstag trifft der ehemalige LippeBaskets-Akteur auf seinen Ex-Klub und freut sich schon auf die Atmosphäre.

von Isabell Michalski

Werne

, 04.10.2019, 16:18 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Alter von neun Jahren hat Merlin Plümpe hobbymäßig mit dem Basketballspielen begonnen. Mit elf Jahren ist er in der U14-Mannschaft des TV Unna in den Spielbetrieb eingestiegen und im Alter von 16 wechselte er nach Werne. Nach schönen und erfolgreichen Jahren in der Jugend und bei den Senioren des TV Werne und der LippeBaskets Werne folgte der Wechsel zum SVD Dortmund.

Nach dem Abstieg der ersten Dortmunder Mannschaft aus der ersten Regionalliga und dem Neubeginn in der zweiten Regionalliga, kommt es nun zum Aufeinandertreffen der LippeBaskets und Merlin Plümpe. Der sympathische 23-jährige Lehramtsstudent spielt seit mittlerweile drei Jahren in Dortmund. Bis zu dieser Spielzeit in der zweiten Mannschaft in der Oberliga, nun tritt er mit einem neuformierten Team in der zweiten Regionalliga an.

Henke als Hauptgrund für Wechsel nach Werne

Plümpe kam 2012 in die Werner Ballspielhalle, um sich gemeinsam mit dem Team des Kreises Unna für die Ruhrolympiade vorzubereiten. Trainer des Teams für die Ruhrolympiade war kein geringerer als der heutige Werner Trainer, Christoph Henke. Mitspieler von Plümpe bei dem Turnier waren unter anderem Robin Brachhaus und Lukas Mersch, auf die Plümpe am Samstagabend treffen könnte. Damals gewann der 16-jährige Plümpe gemeinsam mit den Werner Spielern die Silbermedaille und musste sich nur dem starken Team aus Hagen geschlagen geben.

Nach der erfolgreichen Ruhrolympiade entschloss sich Merlin Plümpe, dauerhaft in Werne zu trainieren und auch bei den Spielen das Trikot des TV Werne zu tragen. Einer der Hauptgründe für seinen Wechsel nach Werne war der damalige U18-Trainer Christoph Henke „Christoph war damals Trainer der U18. Das Training unter ihm hat Spaß gemacht“, blickt Plümpe nostalgisch zurück. Doch auch Christoph Henke blickt mit einer Menge Respekt auf seinen ehemaligen Schützling: „Merlin ist ein toller Spieler und ein super Typ! Er hat eine tolle Entwicklung genommen“, sagt Henke.

Plümpe freut sich auf tolle Atmosphäre

Nun kommt es zum ersten Duell zwischen Merlin Plümpe und seinem ehemaligen Verein. Darauf freut sich dieser: „Es ist etwas besonderes gegen Werne zu spielen - gerade vor so vielen Zuschauern und einer so tollen Atmosphäre. Da freut sich auch meine ganze Mannschaft drauf“, erklärt Plümpe vor der Partie. Henke fügt hinzu: „Das wird ein freudiges Wiedersehen mit Merlin werden.“

Wenn Plümpe in Werne spielt, will er natürlich einen Sieg aus der Ballspielhalle mitnehmen: „Wir wollen auf jeden Fall gewinnen“. Doch die Dortmunder sind nicht optimal in die Saison gestartet. Am ersten Spieltag mussten sie gegen das Spitzenteam der HammStars eine 66:76-Niederlage hinnehmen. Einen Spieltag später verloren die Dortmunder erneut mit zehn Punkten Unterschied - dieses Mal gegen den TSVE Bielefeld. Erst vergangene Woche gegen die TuS Iserlohn Kangaroos gelang der erste Saisonsieg. Plümpe fordert daher: „Wir haben die ersten beiden Spiele quasi gegen uns selbst verloren. Ich hoffe, dass wir jetzt das ganze Spiel konsequent und gut spielen“, sagt Plümpe.

LippeBaskets mit Rückenwind gegen Derne

Doch auch die LippeBaskets gehen nach einem guten Saisonstart und drei Siegen aus drei Spielen mit Rückenwind in das letzte Ligaspiel vor der Herbstferienpause. Dennoch bleibt Christoph Henke vor dem zweiten Heimspiel locker: „Der gute Start in die Saison wird uns nicht automatisch das Spiel gegen Derne gewinnen lassen. Nur die Leistung, die wir am Samstag zeigen, zählt“, sagt Henke.

Lesen Sie jetzt