Baslarli rückt in die Startelf des Werner SC

Fußball: Bezirksliga

Der Auftakt ist geglückt. Mit 4:1 hat der Fußball-Bezirksligist Werner SC zum Start gegen TSC Eintracht gewonnen. Am Sonntag wartet nun mit dem TuS Hannibal eines der Spitzenteams der Vorsaison, das jedoch seinen Saisonauftakt gegen Ascheberg gehörig in den Sand gesetzt hat. Die Werner sind dennoch gewarnt.

WERNE

, 21.08.2015, 16:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf Wernes Neuzugang Erkan Baslarli (Mitte) wartet am Sonntag ein Einsatz von Beginn an.

Auf Wernes Neuzugang Erkan Baslarli (Mitte) wartet am Sonntag ein Einsatz von Beginn an.

Bezirksliga 8 TuS Hannibal - Werner SC Sonntag (15 Uhr, Rasenplatz, Hoeschpark, Lünenerstraße, 44145 Dortmund) 

"Uns erwartet aber eine schwere Aufgabe. Hannibal ist eine spielstarke, temperamentvolle Truppe", sagt WSC-Coach Kurtulus Öztürk. Er nimmt Hannibals 0:3-Niederlage gegen den TuS Ascheberg auch nicht als Maßstab. Hannibal habe das Potenzial für eine Spitzenmannschaft. Die vergangene Spielzeit schloss die Mannschaft auf Platz vier ab.

Hannibal hat im Vergleich zur Vorsaison drei wichtige Spieler verloren. Die Topstürmer Mirza Basic (23 Tore) und Karim Bouzerda (20) sind zum Landesligisten BSV Schüren und Mittelfeldspieler Mohamed Camara zum Ligakonkurrenten Westfalia Wethmar gewechselt. Zudem fallen Sonntag noch Brahim Chalha (verletzt), Kapitän Ibrahim Berro (Urlaub) und Hamza Berro (verletzt) aus.

Hannibals Trainer Amel Mesic ist klar, dass eine schwere Aufgabe auf sein Team wartet. "Wir müssen schon an unsere Grenzen gehen, um gegen Werne zu gewinnen. Und wir wollen gewinnen. Ich bin kein Trainer, der sagt, dass uns ein Punkt reicht", sagt Mesic.

WSC-Coach Kurtulus Öztürk wird im Vergleich zur Vorwoche zwei neue Spieler bringen. Für den Verletzten Christof Zilligen (Adduktorenprobleme) kommt der entsperrte Sebastian Schnee ins Team. In der Startelf steht auch Topneuzugang Erkan Baslarli, der nach seinem Urlaub zuletzt einen Kurzeinsatz hatte und nach seiner Einwechslung gleich getroffen hatte. Wer dafür auf die Bank muss, will Öztürk nicht verraten. Es wird aber wohl auf Janis Leenders oder Youssef Saado hinauslaufen.

Liveticker
Das Spiel des WSC im Dortmunder Norden begleiten wir am Sonntag in einem Liveticker.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt