Ex-Nationalspielerin Linda Bresonik hatte gute Laune beim Training mit den BRB-Mädels. © Schürmann
Fußball

Weltmeisterlicher Besuch: Linda Bresonik ist „schwer begeistert“ von BR Billmerich

Es war eine besondere Einheit - für alle Beteiligten. Die Ex-Nationalspielerin Linda Bresonik hielt jetzt ein Training mit den Frauen von BR Billmerich ab. Dran gewöhnen wird sie sich aber wohl nicht.

Die Vorfreude bei den Fußballerinnen von Blau-Rot Billmerich war ziemlich groß. Am vergangenen Montag (8. November) bekamen sie schließlich prominenten Besuch. Zu Gast war die ehemalige Nationalspielerin Linda Bresonik, die eine Trainingseinheit mit den neu gegründeten BRB-Mädels im Unnaer ETS-Stadion Süd abhielt.

Neben speziellen Pass- und Torschussübungen stand auch ein Abschlussspiel auf dem Programm. Und Linda Bresonik machte bei allen Übungen mit. Das Ballgefühl ist bei der 37-Jährigen definitiv noch vorhanden. Der Ball klebte förmlich an ihrem Fuß, jeder Pass kam zentimetergenau an. Die zweifachen Welt- und Europameisterin hat nichts verlernt.

Zustande gekommen ist der Besuch bei den Billmericher Mädels übrigens durch Frank Figaszewski, selbst Mitglied bei BR Billmerich. Er und Bresonik arbeiten zusammen bei der Stadt Essen. „Er hat mir dann von den Billmericher Damen erzählt und das wollte ich mir gerne mal ansehen“, sagt Bresonik, die als Dankeschön für ihr Kommen einen BRB-Schal von der Vorsitzenden Anke Clausmeier geschenkt bekam.

Als Dankeschön gab es einen BRB-Schal für Linda Bresonik. © Schürmann © Schürmann

Brensonik war „schwer beeindruckt“ von den BRB-Mädels, die noch nicht am Spielbetrieb teilnehmen, sondern sich erst einmal als Mannschaft einspielen wollen. „Es hat richtig Spaß gemacht, das sollte immer im Vordergrund stehen“, so die ehemalige Nationalspielerin.

Trainerjob ist nichts für Linda Bresonik: „Das würden meine Nerven nicht mitmachen“

Die Übungen, die Bresonik mit den 15 BRB-Mädels machte, schüttelte sie einfach so aus dem Ärmel, schließlich hat sie in ihrer 13-jährigen Profi-Laufbahn so manche Übung mitbekommen. Trainerin möchte sie aber nicht werden. „Das fände ich schwierig. Ich bin sehr emotional und das würden meine Nerven wohl nicht mitmachen“, sagt Bresonik mit einem Lachen.

Trotzdem will sie definitiv noch einmal wiederkommen. „Dann will ich mir das Waldstadion ansehen“, hat sie von ihrem Kollegen Frank Figaszewski schon die eine oder andere Anekdote gehört.

Glückliche Gesichter nach der BRB-Trainingseinheit mit Linda Bresonik (unten, M.). © Schürmann © Schürmann

Die Einheit am Montag lockte auch ein paar Zuschauer an. Selbst die Männer von BR Billmerich schauten beim Training zu. Doch es waren die Mädels, die im Mittelpunkt standen. Und die waren sich alle einig, dass es großen Spaß gemacht hat. Auch dem eigentlichen Trainer Fabian Krysteck. „Da habe ich auf jeden Fall auch noch eine Menge gelernt und werde einige Sachen mitnehmen“, wollte sich der Coach noch unbedingt den einen oder anderen weltmeisterlichen Tipp abholen.

Über den Autor
Volontär
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite
Marcel Schürmann

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.