Vinnum wartet nach 1:1 in Röllinghausen weiter auf den Befreiungsschlag

Fußball: Kreisliga

Westfalia Vinnum verharrt trotz zwischenzeitlicher Führung im Tabellenkeller. Der Saisonstart ist endgültig misslungen. Der Druck wächst.

Vinnum

, 08.09.2019, 21:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vinnum wartet nach 1:1 in Röllinghausen weiter auf den Befreiungsschlag

Moritz Wendel (r.) spielte mit Vinnum gegen Röllinghausen unentschieden. © Jura Weitzel

Westfalia Vinnum kommt in der Fußball-Kreisliga A einfach nicht ins Rollen. Die Westfalia kam im Kellerduell mit SW Röllinghausen am Sonntag auswärts nicht über ein 1:1 hinaus und bleibt Vorletzter.

Kreisliga A2 Recklinghausen

SW Röllinghausen -

Westfalia Vinnum

1:1 (0:0)

Nach der Nullnummer zur Pause hatte Alexander Höring seine Farben nach einer Ecke in Front geköpft (57.). Doch zu drei Punkten reichte es dennoch nicht, weil Niklas Aussem eine Viertelstunde vor dem Ende ausglich. Ein Unentschieden, das keinem weiterhilft.

Der Druck auf den neuen Michael Nachtigall und seine Mannschaft ist damit nicht kleiner geworden. Auch nach fünf Spielen ist Vinnum weiter sieglos. Rechnet man das Pokalspiel mit, hält die Durststrecke zum Saisonstart nun schon sechs Pflichtspiele an.

„Nah dran am ersten Saisonsieg“

„Wir waren nah dran am ersten Saisonsieg in der zweiten Halbzeit. Mit der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden“, sagte Nachtigall. Gute Chancen ließ Vinnum aus: Helmut Stolzenhoff traf einmal die Latte und übersah einmal den mitgelaufenen und besser postierten Andreas Stolzenberg.

Glück hatte Vinnum in der Schlussphase auch etwas. Fünf Minuten vor dem Abpfiff parierte der ins Tor zurückgekehrte Patrick Roser. Zehn Minuten zuvor verstolperte ein Röllinghauser Spieler den Ball aussichtsreich.

Lesen Sie jetzt