Vinnum dreht torreiches Spiel in der letzten Minute

Fußball: Kreisliga

Fatih Cengiz trifft in der Nachspielzeit und sichert den Sieg für Vinnum, das fünf Minuten vor Schluss noch 1:3 zurückgelegen hatte.

14.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Vinnum dreht torreiches Spiel in der letzten Minute

Fatih Cengiz (r.) und Christian Voßschmidt drehten die Partie. © Jürgen Weitzel (Archiv)

Westfalia Vinnum hat in der Fußball-Kreisliga am Sonntag sein Heimspiel gegen die DJK Spvgg. Herten mit 4:3 gewonnen. Der Sieg war allerdings nichts für schwache Nerven.

Kreisliga A2 Recklinghausen

Vinnum – DJK SpVgg Herten

4:3 (1:1)

„Ein glücklicher, aber ein verdienter Sieg – so beschrieb Vinnums Trainer Frank Bidar den Last-Minute-Erfolg seines Teams gegen den DJK Spvgg. Herten. Vor allem die Schlussphase hatte es an diesem Tag in Vinnum in sich.

Denn bis zur 85. Spielminute lag Westfalia mit 1:3 zurück. Doch dann schlug die Stunde zweier Vinnumer Akteure, nämlich Christian Voßschmidt und Fatih Cengiz. Zunächst schnürte Voßschmidt innerhalb von fünf Minuten einen Doppelpack.

Schlusspunkt in der Nachspielzeit

Den Schlusspunkt in einem verrückten Spiel setzte dann Fatih Cengiz, der in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum 4:3-Endstand für die Gastgeber traf. Besonders schön für ihn, da er leicht angeschlagen in die Partie gegangen war und erst in der 75. Minute beim Stand von 1:2 eingewechselt worden war.

Ein besonderes Lob hatte Bidar für seine Zentrale. „Wir haben das sehr gut gemacht mit Juri Lebsack und Muhamed Demir im Mittelfeld“, sagte der Vinnumer Trainer. Auch die Moral und den Kampfgeist seines Teams bewunderte der Trainer. „Wir haben uns nie aufgegeben und wurden dann spät belohnt“, so Bidar.

Westfalia Vinnum: Roser - Wessels (75. Cengiz), Rosengart, Stolzenhoff, Wendel (60. Yavuz), Voßschmidt, Forsmann, Lebsack, Demir, Asemann, Olfens

Tore: 1:0 Voßschmidt (20.), 1:1 Baskurt (32.), 1:2 Günther (57.), 1:3 Baskurt (82.), 2:3 Voßschmidt (85.), 3:3 Voßschmidt (90.), 4:3 Cengiz (90.+2)

Lesen Sie jetzt