PSV Borks Chancenwucher wird bestraft

Fußball: Kreisliga B

Nach einer guten ersten Halbzeit hat Fußball-B-Ligist PSV Bork gegen den Holzwickeder Sport Club III knapp mit 1:2 verloren. Der HSC überholt Bork in der Tabelle.

Bork

von Vincent Heinke

, 13.10.2019, 20:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
PSV Borks Chancenwucher wird bestraft

Der PSV Bork mit René Schickentanz (l.) und Sascha Wisse (r.), hier gegen Niederaden, verlor gegen den Holzwickeder SC III. © Günther Goldstein (A)


Kreisliga B2 Unna-Hamm
Holzwickeder SC III - PSV Bork 2:1 (0:0)

In der ersten Halbzeit hatte der PSV mehrmals die Chance in Führung zu gehen. Insgesamt dreimal stand Bork frei vor dem Tor, ohne die nötige Kaltschnäuzigkeit. „Wenn du aus zwei Metern kein Möbelwagen triffst, dann kann man auch nicht siegen“, betonte Trainer André Kracker nach dem Spiel.

Was der PSV in der Hälfte eins nicht schaffte, schaffte dann halt der HSC zweimal innerhalb 25 Minuten. Der PSV Bork musste aus Verletzungsgründen umstellen. Spieler wie Ilesanmi Ojo fielen diesmal auch aus. Dazu gestoßen sind dafür Mike Czypionka aus der U19, der auch für den Anschlusstreffer verantwortlich war – sein erster Treffer in dieser Saison.

André Kracker sieht die Verletzungen aber nicht als Grund für die Niederlage: „Ich hab volles Vertrauen auf die Jungs und den Verein. Es ist auch wichtig, dass wir die Jungen für die Zukunft stärken.“

Für PSV Bork geht es nächsten Spieltag im Derby gegen GS Cappenberg II weiter.

Lesen Sie jetzt