PSV Bork: Kalpein will Test nicht überbewerten

SÜDKIRCHEN "Das hat alles nicht viel zu sagen". Jens Kalpein, Coach des PSV Bork, wollte den 3:1 (1:1)-Sieg seiner Elf im Test beim SV Südkirchen II nicht überbewerten. Zufrieden war er mit der Vorstellung seiner Mannschaft dennoch.

von Von Dennis Maiß

, 20.07.2008, 18:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jens Kalpein, Trainer des A-Kreisligisten PSV Bork.

Jens Kalpein, Trainer des A-Kreisligisten PSV Bork.

Das war allerdings auch Südkirchens Trainer Christian Nölken: "Wir haben vor allem im ersten Durchgang gut gespielt. Nach der Pause haben uns dann aber die Kräfte verlassen. Der Borker Sieg geht völlig in Ordnung."

Gerade in den ersten 45 Minuten verlief die Partie ausgeglichen. Die Hausherren gingen nach einer guten halben Stunde in Führung, Alexander Uphoff staubte nach einer Ecke zum 1:0 ab. Noch vor der Pause glichen die Gäste aber aus, Dirk Althoff war zur Stelle und markierte das 1:1.

Nach dem Seitenwechsel übernahm Bork immer mehr das Kommando. Die logische Konsequenz in der 70. Minute: Tobias Böcker brachte den Gast mit 2:1 in Führung. Fünf Minuten vor der Abpfiff machte Jan Rademacher mit dem 3:1 alles klar.

TEAMS UND TORE Südkirchen II - Bork 1:3 (1:1) Südkirchen II: Scharmann; Schneider, Rengshausen, Nölken, Bäumer, Frohne, Schulz, Holtrup, Uphoff, Kroner, Klug, Kuhnau, Gausmann, Rohlmann, PeinBork: Kühl; Schmidt, Müller, Sträter, N. Habibivand, Radtke, Reimann, Keidel, Ratzke, Althoff, Vieth, S. Habibivand, Kaya, Obermeyer, Rademacher, BöckerTore: 1:0 (30.) Uphoff, 1:1 (41.) Althoff, 1:2 (70.) Böcker, 1:3 (86.) Rademacher

Lesen Sie jetzt