Neuer PSV-Coach André Kracker will in den kommenden Wochen die Charakterfrage stellen

dzFußball: Vorbereitung

Der PSV Bork hat den SV Südkirchen im Testspiel zweier Fußball-B-Ligisten mit 4:3 geschlagen – und dabei fast eine 3:0-Halbzeitführung verspielt.

Bork, Südkirchen

, 14.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Für den neuen Borker Trainer André Kracker war es der zweite Testspielerfolg im zweiten Spiel. „Ich bin mit dem Verlauf der Vorbereitung bis dato sehr zufrieden“, sagte Kracker Sonntagabend, „die Spieler ziehen mit.“

Am Sonntagnachmittag sah Kracker eine gute und eine mäßige Halbzeit seiner Elf. Alles lief nach Plan im Testspiel auf eigenem Kunstrasenplatz in Bork gegen den SV Südkirchen. Christian Voßschmidt (16.), Tobias Böcker (30.) und Mathias Scherner (38.) trafen schnell zum 3:0-Halbzeitstand. „In Halbzeit zwei haben wir dann viel vermissen lassen, was wir in der ersten Halbzeit gut gemacht haben. Zweikämpfe und Ordnung fehlten mir ein bisschen, was auch an den vielen Wechseln lag“, sagte Kracker.

„Wer für uns durchs Feuer geht“

Für ihn werden die kommenden beiden Wochen echte Bewährungsproben. Denn Bork ist nacheinander auf den Turnieren in Vinnum und Cappenberg eingeladen – hier will Kracker eigener Aussage zufolge dann die „Charakterfrage“ stellen: „Es wird sich definitiv zeigen, wer für uns durchs Feuer geht“, so Borks neuer Trainer, „der eine oder andere hatte da in der zweiten Halbzeit Nachholbedarf.“

Mit Felix Lohmanns 1:3 (55.) kam die Aufholjagd des SV Südkirchen, der Moral gezeigt hat. Spannend wurde es noch einmal, als Yannick Schlering für die Südkirchener das 2:3 nach 64 Spielminuten erzielte. Rene Schickentanz baute kurz danach per Strafstoß die Führung wieder auf 4:2 für den PSV aus. Mehr als Robin Schulz‘ Tor zum 3:4 in der 90. Minute gelang Südkirchen nicht mehr.

Lesen Sie jetzt