Nach LAFP-Entscheidung: Sportabzeichen hat eine Ausweichmöglichkeit gefunden

LAFP

Die Abnahme des Sportabzeichens wird fortgesetzt: Der SSV wird das Selmer Stadion nutzen können und bietet im September noch vier Termine an, allerdings an anderen Wochentagen.

Bork

02.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Sportabzeichenteam (v.l.): Sonja Dams, Jutta Tönsgerlemann, Martina Stumpe, Ursula Neumann, Rolf Joswig und Nicolai Czodrowski.

Das Sportabzeichenteam (v.l.): Sonja Dams, Jutta Tönsgerlemann, Martina Stumpe, Ursula Neumann, Rolf Joswig und Nicolai Czodrowski. © SSV Selm

Die Sportlerinnen und Sportler können seit Septemberbeginn nicht mehr das Sportabzeichen in Bork ablegen. Das ist die Folge der Untersagung des LAFP zur Nutzung der Sportstätten durch Dritte auf dem dortigen Gelände. Die Entscheidung macht es auch dem Team des Stadtsportverbandes unmöglich, die Abnahme des Sportabzeichens (immer dienstags um 18.30 Uhr) durchzuführen.

Jetzt lesen

Damit die Sportabzeichensaison trotzdem beendet werden kann, wird das Prüferteam ab dem 7. September immer montags im September in der Selmer Sparkassenarena zur Verfügung stehen. Sportler haben dort die Möglichkeit, unter Einhaltung der bestehenden Abstands- und Hygieneregeln die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen zu erfüllen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt