Muhamed Demir, Patrick Voll und Leon Westrup schließen sich Union Lüdinghausen an

Fußball-Bezirksliga

Fußball-Bezirksligist Union Lüdinghausen hat sieben Neuzugänge für die kommende Saison bekanntgegeben, darunter auch zwei Spieler des BV Brambauer und einer aus Vinnum.

Vinnum, Bork

, 29.04.2019, 17:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Muhamed Demir, Patrick Voll und Leon Westrup schließen sich Union Lüdinghausen an

Leon Westrup (3.v.l.) wird kommende Saison auch Rot und Schwarz tragen - die Farben von Union Lüdinghausen wie auch von Brambauer. © Günther Goldstein

Fußball-Bezirksligist Union Lüdinghausen hat mehrere Neuzugänge vorgestellt. Neben Muhamed Demir von Fußball-Kreisligist Westfalia Vinnum sind auch Patrick Voll als Rückkehrer und der ehemalige Borker Leon Westrup unter den Neuzugängen. Beide standen beim Ligakonkurrenten BV Brambauer auf dem Abstellgleis.

„Es gab Angebote aus höheren Ligen. Und klar will ich da irgendwann noch mal hin. Aber erst, wenn ich bei 100 Prozent bin. Außerdem hat mir die Ansprache des Trainerteams gefallen“, begründete Muhamed Demir bei den „Westfälischen Nachrichten“ seinen Wechsel. Erst im Winter war der ehemalige Oberligaspieler von der Spielvereinigung Erkenschwick nach Vinnum gewechselt, wo auch sein Bruder Yusuf Demir spielt.

Muhamed Demir, Patrick Voll und Leon Westrup schließen sich Union Lüdinghausen an

Muhamed Demir spielt seit dem Winter für Vinnum. © Jürgen Weitzel

Voll und Westrup wechseln im Doppelpack

Dass die aussortierten Voll und Westrup den BV Brambauer verlassen, war bereits bekannt. Nur das Ziel nicht. „Die hatten gefragt, ob ich bereit für ein Gespräch wäre, und bei dem Gespräch hat sich viel richtig angehört“, sagte Westrup, „desweiteren wohnt meine Mama in Lüdinghausen. Dadurch identifiziert man sich mit Lüdinghausen. Und der Verein weiß, was sie vor haben. Ich glaube, Tobi (Tumbrink) ist ein guter Trainer und wird noch einiges mit Lüdinghausen vor haben.“

Westrup hat sich auch gegen eine Borker Rückkehr entschieden. „Ich habe echt lange drüber nachgedacht“, sagte Westrup. Die Ligenzugehörigkeit des PSV sei nicht entscheidend gewesen. Westrup: „Man sollte mit Anstand und Kampf absteigen - und wenn ich ehrlich bin: Nach dem abgesagten Spiel gegen Kamen fiel mir die Entscheidung leichter, Lüdinghausen die Zusage zu geben.“

Voll zieht es zu dem Verein zurück, mit dem er in die Bezirksliga aufstieg

Patrick Voll, der in Bork wohnt, hat sich auch für einen Wechsel zu alter Wirkungsstätte entschieden. Mit Union stieg er in die Bezirksliga auf.

Florian Zahlten kommt dem Bericht zufolge außerdem vom TuS Ascheberg nach Lüdinghausen. Union zieht auch Jakob Simm, Iliya Topalov und Julius Schwenken hoch.

Lesen Sie jetzt