Kreispokal-Auslosung in Münster - FC Nordkirchen muss warten, Herbern-Damen mit Derby

dzFußball

In der zweiten Online-Konferenz des Fußballkreises Münster ging es richtig heiß her. Diesmal wurden die ersten Runden des Kreispokals ausgelost.

von Hendrik Skirde

Selm, Werne, Nordkirchen

, 07.08.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Besondere Zeiten erfordern eben besondere Maßnahmen. Und weil eine große Versammlung aller Vereine des Fußballkreises Münster nicht möglich ist, wurde auch die zweite Konferenz digital abgehalten. Diesmal im Mittelpunkt: Die Kreispokal-Auslosung.

Zu Beginn dankte der Kreisvorsitzende Norbert Krevert den Vereinen für ihr Engagement während der Coronakrise und klärte nochmal über neue Regelungen für die kommende Saison auf. So sei es nun zwingend erforderlich, dass jeder Verein in den kommenden Wochen einen Corona-Beauftragten bestimme, der sich während der Spieltage um die Kontaktdaten kümmere und im Falle eines Infektionsfalles die Kontaktnachverfolgung für den Verein vereinfache.

Jetzt lesen

Zudem ordnete Krevert an, dass es am ersten Spieltag Anfang September eine Schweigeminute für die Opfer der Corona-Pandemie geben soll. Der Kreisvorsitzende erklärte auch, dass man bei einem einem vorzeitigen Saisonabbruch, noch vor Ende der Hinrunde, die Saison annullieren würde. Falls die Saison erst zu einem späteren Zeitpunkt abgebrochen werde, würde es nach einer Koeffizientenregelung ablaufen. Krevert betonte jedoch, dass es in diesem Falle auch Absteiger nach der Koeffizientenregelung geben würde, da ansonsten zu wenig Vereine in den niedrigen Ligen spielen würden.

Nach gut einer Stunde wurde es für die Anwesenden Vereinsvertreter dann nochmal spannend. Es ging zur Pokalauslosung, die für so manche Überraschung sorgte.

Für die Damen des SV Herbern heißt es gleich zu Beginn „Derbytime“. Sie spielen bereits in der ersten Runde gegen den Nachbarverein, den TuS Ascheberg. Die Damen des SV Herbern, die in der vergangenen Saison noch in der Landesliga gespielt haben, sich nun aber freiwillig in die Bezirksliga runterstufen ließen, gehen trotzdem als klarer Favorit in die Partie.

Spannend wird es sicherlich trotzdem, denn Derbys haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. Für die Herren des SV Herbern heißt es derweil noch abwarten, denn der Gegner für die erste Runde steht noch gar nicht fest. In der Auslosung ergab sich, dass Herbern gegen den Sieger aus dem Qualifikationsspiel 4 spielt. Dort trifft der TSV Ostenfelde auf RW Milte. Beide Vereine spielten in der vergangenen Saison in der Kreisliga B. Folglich geht Herbern als Favorit in den Spiel, egal, wer das Qualifikationsspiel für sich entscheidet.

Jetzt lesen

Eine ähnliche Wundertüte gibt es für die Herren des FC Nordkirchen. Sie spielen gegen den Sieger des Qualifikationsspiels 2. Dort treten Centro Espanol (vergangene Saison Kreisliga B) und SC Müssingen (vergangene Saison Kreisliga C) gegeneinander an. Ähnlich wie Herbern wird Nordkirchen also als großer Favorit in die Partie gehen. Für die Kreisliga A-Damen des FCN ist der Gegner derweil die SG Telgte.

Die Spielgemeinschaft Selm/Südkirchen, welche vergangene Saison Meister in der Kreisliga B wurde, trifft auf die Damen des SV Ems Westbevern. Dort wird ein Spiel auf Augenhöhe erwartet. Auch für die Partie mit Beteiligung der Damen des Werner SC wird eine ausgeglichene Partie erwartet. Sie treffen auf den SC BW Ottmarsbocholt. Für die Landesliga-Herren des WSC sollte mit dem TuS Saxonia Münster ein vermeintlich einfaches Los in der ersten Runde warten.

Jetzt lesen

Für die Herren des SV Südkirchen geht es in der ersten Runde des Kreispokals gegen SW Havixbeck. Für die SG Selm gibt es direkt einen ganz schön schweren Brocken. Der Gegner in der ersten Runde ist der Landesligist SV Drensteinfurt.

Losglück für Herbern und Nordkirchen

Ganz am Ende der Online-Konferenz nach gut 1,5 Stunden ergriff Krevert nochmal das Wort und verkündete, dass man diese Saison durch den Saisonabbruch nicht den bis zu dem Zeitpunkt führenden der Fairplay-Wertung ehren wolle. Sondern stattdessen einfach eine kleine Auslosung für die bis zum Schluss anwesenden Vereinsvertreter machen wolle. Dabei gewannen der FC Nordkirchen und der SV Herbern jeweils ein Ballnetz mit acht Fußbällen.

Die erste Runde des Pokals bestreiten die Herren am 8. und 10. September und die Damen am 15. sowie 17. September.

Lesen Sie jetzt