Joel Grodowski und Preußen Münster drohen schon früh das Ende der Aufstiegsträume

Fußball

Der Borker Joel Grodowski und Preußen Münster sind mit hohen Ambitionen in die Regionalliga West gestartet. Doch bereits nach knapp einem Saisonviertel drohen sie, die Ziele zu verpassen.

Bork

, 04.11.2020, 11:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Joel Grodowski und Preußen Münster unterlagen im Spitzenspiel gegen den BVB.

Joel Grodowski und Preußen Münster unterlagen im Spitzenspiel gegen den BVB. © Jura Weitzel

Eine Chance verpasst, stattdessen einen herben Rückschlag in der Fußball-Regionalliga West erlitten: Der Borker Joel Grodowski und Preußen Münster unterlagen am Dienstagabend der Zweitvertretung von Borussia Dortmund mit 0:2 (0:2).

Joel Grodowski stand in Münsters Startelf. Der Stürmer wurde nach 78 Minuten durch Ousman Touray ersetzt - da lag Münster längt mit 0:2 hinten und das Spiel war schon so gut wie gelaufen.

Preußen Münster verpasst gegen den BVB eine Chance

Für die ambitionierten Münsteraner, die den Wiederaufstieg in die 3. Liga anstreben wäre es die Möglichkeit gewesen, mit dem Tabellenführer aus Dortmund gleichzuziehen und gleichzeitig Rot-Weiss Essen zu überholen. So trennen die Preußen und den BVB nun sechs Punkte, zudem hat Dortmund ein Spiel weniger absolviert.

Zudem droht das derzeit drittplatzierte Münster in der Tabelle der Regionalliga West, dessen Fortsetzung in dieser Woche beschlossen wurde, noch weiter abzurutschen. Einige Mannschaften, die hinter den Preußen liegen, könnten in Nachholspielen noch vorbeiziehen.

Joel Grodowski steht mit Münster unter Zugzwang

Münster hat bislang elf Spiele absolviert. Damit könnten Fortuna Düsseldorf II (18 Punkte/9 Spiele/Platz 4) und Fortuna Köln (18/10/5), aber auch noch Borussia Mönchengladbach II (14/9/9) und Alemannia Aachen (14/7/10) die Preußen noch überholen. Münster und Joel Grodowski stehen bereits nach einem Viertel der Saison unter Zugzwang.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt