Golf: Auch die Sonne spielt bei den "Offenen Wettspielen" mit

NORDKIRCHEN Ein Glücksgriff für den Golfclub Nordkirchen waren wieder einmal die zweitägigen "Offenen Wettspiele", da in diesem Jahr auch das Wetter mitspielte. Beim "Veltins-Cup-Vierer", der von der gleichnamigen Brauerei gesponsert wird, zeigten Monika und Gerrit Schumann als deren Vertreter auch in diesem Jahr wieder vollen Einsatz.

von Ruhr Nachrichten

, 03.07.2008, 15:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Nettowertung siegte das Team um Sandra Trelle (GC Gut Ludwigsberg) und Hendrik Weichelt (GR Dortmund) mit einer Netto 62. Heinz Streier (Bochumer GC) und Heinz-Jürgen Kamps (GC Schloß Westerholt ) schlossen sich mit einer Netto 64 an, gefolgt von Sibylle Arlinghaus und Benedikt Striepens (Wasserschloß Westerwinkel).

In der Nettowertung siegte das Team um Sandra Trelle (GC Gut Ludwigsberg) und Hendrik Weichelt (GR Dortmund) mit einer Netto 62. Heinz Streier (Bochumer GC) und Heinz-Jürgen Kamps (GC Schloß Westerholt ) schlossen sich mit einer Netto 64 an, gefolgt von Sibylle Arlinghaus und Benedikt Striepens (Wasserschloß Westerwinkel).

Am zweiten Tag der "Offenen Wettspiele" ging es im Einzel-Stableford-Turnier um den "Preis vom Piekenbrock", der traditionell von der Sparkasse Westmünsterland ausgerichtet wird, vertreten durch ihr Vorstandsmitglied Gerd Krämer. Mit 120 Golfspielern war das Turnier gut besucht, wobei zwei Drittel der Teilnehmer aus auswärtigen Clubs anreisten. Das zeigte einmal mehr, dass der Golfclub Nordkirchen in der hiesigen Region sehr beliebt ist.

Es wurde in drei Klassen (A bis C) gespielt, wobei der Wanderpokal traditionell an den Spieler geht, der die meisten Nettopunkte im Turnier erzielt. In diesem Jahr konnte sich eine Spielerin des Dortmunder GC über den Pokal freuen. Dr. Karin Ott-Prochnow (Klasse C) gewann mit 46 Nettopunkten und verbesserte damit ihr Handicap von 25,7 auf 21,7.

Lesen Sie jetzt