Fußball-Stadtmeisterschaft: Spannung bis zum Schluss

SELM Knapp setzte sich der BV Selm am Abend in seinem zweiten Spiel der Stadtmeisterschaften gegen GS Cappenberg durch. 3:2 hieß es am Ende aus Selmer Sicht, wobei die Cappenberger fast einen 0:3-Rückstand wieder aufholten. In der ersten Hälfte schoss der BV die Führung heraus und war überlegen, in der zweiten Hälfte kam der GSC dann stärker auf.

von Malte Woesmann

, 15.07.2008, 21:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Frank Bidar, Trainer des BV Selm, hatte Grund zur Freude.

Frank Bidar, Trainer des BV Selm, hatte Grund zur Freude.

Die Bidar-Truppe begann forsch und ließ Ball und Gegner laufen. Das Resultat war das 1:0 bereits nach einer Viertelstunde. Erkan Atli, der wieder gut Regie führte, verlud Thorsten Blieke im Cappenberger Tor bei einem Freistoß. Der BV blieb am Drücker, das 2:0 durch Raphael Breetzke war die logische Folge. Breetzke ließ zwei Gegenspieler aussteigen, umkurvte noch den Torwart und schob ins leere Tor ein. Die Selmer Fans feierten. Mit dem 3:0 kurz vor der Pause sollte dann eigentlich die Vorentscheidung gefallen sein. David Jendrich nutzte einen Fehler von GSC-Libero Joachim Bröcker und lief allein auf Blieke zu. Jendrich bewies Kaltschnäuzigkeit und netzte ein. Doch Cappenberg gab sich nicht geschlagen. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff schoss Leonel Tavares da Silva den 1:3-Anschlusstreffer.

Vertauschte Rollen nach der Pause

Nach der Pause dann vertauschte Rollen. Der GSC war nun am Drücker, begünstigt auch durch den Platzverweis gegen BV-Verteidiger Dennis Bawej. Die Truppe von Andreas Schlüter schnürte den BV in der eigenen Hälfte ein. Das 2:3 durch den eingewechselten Yasin Acikgöz ließ auf Cappenberger Seite noch einmal Hoffnung aufkeimen. Auch in der Folge boten sich dem GSC einige gute Möglichkeiten, doch entweder war BV-Keeper Dirk Mazucco auf dem Posten oder, wie Thorsten Schaal in der 81. Minute, ein Selmer kratzte den Ball von der Linie. Die BVer waren nur noch bei Kontern gefährlich. Hier boten sich ihnen - u.a. Erkan Atli, Raphael Breetzke und David Jendrich - einige hundertprozentige Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. So konnten die BVer am Ende über den knappen Sieg froh sein. mw

TEAMS UND TORE BV Selm - GS Cappenberg 3:2 (3:1) BV Selm: Mazucco; Richter, Prasse, Bawej, Matschei, Schnurbus, Atli, Meyer (58. Schaal), Jendrich (80. Korkulo), Oguz (74. Baumgardt), Breetzke.Cappenberg: Blieke (46. Logemann), Holtze (80. Alexander Berischa), Bomholt (60. Acikgöz), Tavares da Silva, Bröcker, Lipinski, Nordhaus, Altmann, Unterste-Wilms (26. Rohde), Albers, Ullmann.Tore: 1:0 (15.) Atli, 2:0 (31.) Breetzke, 3:0 (41.) Jendrich, 3:1 (45.) Tavares da Silva, 3:2 (66.) Acikgöz.Bes. Vorkommniss: Gelb-Rote Karte gegen Bawej wegen wiederholten Foulspiels (56.).

Lesen Sie jetzt