Die Vorbereitung ist für Joel Grodowski bei Preußen Münster gelaufen

Fußball

Wieder verletzt: Pechvogel Joel Grodowski hat sich in der Vorbereitung bei Fußball-Drittligist Preußen Münster das Schultereckgelenk gesprengt. Passiert ist alles in einem Testspiel.

Bork

, 28.06.2019 / Lesedauer: 3 min
Die Vorbereitung ist für Joel Grodowski bei Preußen Münster gelaufen

Joel Grodowski (M.) hat sich schwer verletzt. © Christian Schulze

Stürmer Joel Grodowski wird Fußball-Drittligist Preußen Münster fünf bis sechs Wochen fehlen. Der gebürtige Borker, der erst vor wenigen Wochen aus Hamm zu den Preußen gewechselt war, hat sich im Testspiel gegen Borussia Dortmund II eine Schultereckgelenksprengung zugezogen. Er war ins Krankenhaus gekommen. Mannschaftsarzt Cornelius Müller-Rensmann diagnostizierte die Verletzung den „Westfälischen Nachrichten“ zufolge.

Grodowski selbst schrieb auf Instagram: „Ich werde alles geben um so schnell wie möglich wieder zurück auf dem Platz zu sein um mein Traum weiter zu leben und weiter dran zu arbeiten.“ Die Verletzung war passiert, als Grodowski bei einem Foulspiel unglücklich auf der Schulter gelandet war. Erreichbar war der 21-Jährige für eine Stellungnahme nicht.

Jetzt lesen

Muss Joel Grodowski noch unter das Messer?

Wie sein Bruder Philipp am Freitag erklärte, habe eine MRT-Untersuchung zur Diagnose einer Schultereckgelenksprengung dritten Grades geführt. In dem auch als „Akromioklavikulargelenk“ bekannten Gelenk kommen Schlüsselbein und Schulterblatt zusammen. Philipp Grodowski zufolge habe sein Bruder Joel am Montag einen Arzttermin bei einem Spezialisten für Schultern. „Dann wird sich entscheiden, ob er operiert werden muss“, sagte Philipp.

Jetzt lesen

„Ich werde mich zeigen und mache die Vorbereitung mit. Es liegt an mir, ob ich spiele - oder wieder runtergeschickt werde“, sagte Grodowski damals nach seinem Wechsel zum Drittligisten, wo er mit einem Profivertrag ausgestattet, Drittligaluft schnuppern soll, aber auch in der Oberliga-U23 eingeplant ist.

Joel Grodowski verpasst den Rest der Vorbereitung

Doch die Vorbereitung, die die Münsteraner am Wochenende in einem Trainingslager in den Niederlanden fortsetzen, wird er nun verpassen. Bereits am 19. Juli wird der erste Spieltag der Dritten Liga über die Bühne gehen - für Grodowski kommt der viel zu früh. Erst Mitte August wird er wohl wieder Fußball spielen können. „Bild.de“ zitiert Preußen-Trainer Sven Hübscher: „Das tut weh. Jetzt müssen wir uns andere Lösungen überlegen.“

Jetzt lesen

In den sozialen Netzwerken erhielt Grodowski viel Zuspruch. Sein Beitrag hatte rund 50 Kommentare mit Genesungswünschen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt