Daniel Decker-Törö steht vor seinem Comeback

dzFußball

Sobald die Amateurkicker den Spielbetrieb wieder aufnehmen, wird auch der umstrittene Schiedsrichter Daniel Decker-Törö wieder aktiv ins Geschehen eingreifen.

Kreis Unna

, 23.08.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ende Oktober 2019 hatte der Schiedsrichter-Ausschuss Unna-Hamm entschieden, den umstrittenen Unparteiischen Daniel Decker-Törö (VfK Nordbögge) bis zum 30. Juni 2020 nicht mehr einzusetzen - zum Selbstschutz.„Wir müssen ihn doch aus der Schusslinie holen. Wer weiß, was passiert, wenn die Emotionen auf dem Platz einmal richtig überkochen“ hatte Kreisschiedsrichterobmann Torsten Perschke damals erklärt. Jetzt winkt das Comeback.

„Bisher hat er von uns noch kein Spiel bekommen“, sagte Perschke. „Sobald der normale Spielbetrieb anfängt, wird er dabei sein.“ Dann dürfte der Unparteiische zunächst wieder unter Beobachtung stehen. „Ich weiß nicht, ob wir das dann von der Kapazität schaffen, wahrscheinlich aber ja“, sagt Perschke.

Jetzt lesen

Dass Decker-Törö nach dem 30. Juni noch keine Einsätze bei Test- oder Pokalspielen hatte, hänge auch damit zusammen, dass die im vergangenen Herbst verordneten Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen nicht abgeschlossen sind.

Jetzt lesen

„Das ist corona-bedingt, da wir noch keine Schulungen wieder durchgeführt haben. Alles Weitere hängt nun durchaus auch von ihm selbst ab“, sagte Perschke. Der Schiedsrichter-Ausschuss des Fußballkreises hatte vorgesehen, dass Decker-Törö in der Zeit seines Ausschlusses selbst als Schiri-Beobachter tätig werden und eine Patenschaft für einen Jungschiedsrichter übernehmen sollte. Schulungen und Einsätze im Kreissportgericht waren weitere Maßnahmen.

Jetzt lesen

Der Kreisschiedsrichterausschuss hatte gegen Decker-Törö im vergangenen Oktober quasi eine Schutzsperre verhängt, nachdem er vor allem in den sozialen Medien heftig unter Beschuss geraten war. Viele Spiele wurden unter seiner Leitung nicht „normal“ beendet, sondern vorzeitig abgebrochen, weil zahlreiche Feldverweise eine Fortsetzung unmöglich gemacht hatten. So wie zuletzt im B-Kreisliga-Spiel zwischen den Reserve-Mannschaften von RW Unna und SuS Oberaden, als er sieben Platzverweise aussprach, sechs davon gegen den SuS Oberaden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt