Coronavirus: Für die Nachwuchs-Handballer des PSV Bork ist die Saison beendet

Handball

Der Spiel- und Trainingsbetrieb aller Handballer des PSV Bork liegt aufgrund der Coronakrise auf Eis. Die letzten Saisonspiele der Jugendteams wurden gestrichen.

Bork

20.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Alle schnell nach Hause: Für die Nachwuchs-Handballer des PSV Bork, hier beim Mini-Spielfest, ist die Saison vorzeitig beendet.

Alle schnell nach Hause: Für die Nachwuchs-Handballer des PSV Bork, hier beim Mini-Spielfest, ist die Saison vorzeitig beendet. © Krampe

Bei den Handballern des PSV Bork ruht der Spielbetrieb auf allen Ebenen, auch der Trainingsbetrieb wurde vorerst abgesagt. Für die Jugend-Teams des Klubs ist die Saison nun komplett beendet.

„Der Kreisvorstand hat sich dazu entschieden, den Jugendspielbetrieb die Saison 2019/20 zu beenden und den Spielbetrieb der Erwachsenen auszusetzen. Nicht notwendige Sichtungsveranstaltungen, Sitzungen, Tagungen, Fortbildungen sind bis auf Weiteres auszusetzen“, teilte der Kreisvorstand den Vereinen mit.

Aus diesem Grund ist auch die für diesen Montag vorgesehene Vereinsvertretersitzung abgesetzt worden. Notwendige Informationen sollen schriftlich erfolgen.

Jetzt lesen

Die Jugend-Saison ist derweil ohne den letzten Spieltag am letzten Wochenende beendet worden. Die B-Jugend des PSV hätte noch beim Tabellenzweiten Hammer SC antreten müssen. Ob ein Sieg eine Verbesserung des Tabellenplatzes gebracht hätte, ist unklar, denn der vor dem PSV stehende SuS Oberaden II hatte noch zwei Nachholspiele offen. Mit 13:15-Punkten als Vierter ist die Saison dennoch geglückt. Sechsmal verließ die Mannschaft als Sieger das Spielfeld, beim TV Werne holten sich die PSVer zudem ein 25:25-Remis.

Letztes Spiel tabellarisch bedeutungslos

Mit 16:18-Punkten verabschiedet sich unterdessen die C-Jugend von der Saison. Ein Sieg im abgesagten Heimspiel gegen den TuS Anröchte hätte keine Verbesserung in der Tabelle mehr gebracht.

Die Einstufung in die 1. Kreisklasse hatte die D-Jugend des PSV vor eine hohe Hürde gestellt. Die Mannschaft blieb erfolglos, holte sich nur einen Punkt gegen den Hammer SC.

Jetzt lesen

Für die E-Jugend bedeutete die Einstufung in die Kreisliga eine Herkulesaufgabe, zudem fiel der Trainer zwischenzeitlich aus. Sechs Punkte im Spielbetrieb und zwei Punkte aus den beiden Koordinationswettbewerben stellen einen akzeptabel Saisonabschluss dar.

Die meisten Spiele hatte die weibliche D-Jugend zu bewältigen, denn die Kreisliga umfasste zwölf Teams. Der PSV Bork landete auf Platz neun mit 14:27 Punkten. Die Minis nahmen an mehreren Mini-Spielfesten teil. In der Selmer Halle richteten die PSVer zudem ein eigenes Spielfest aus.

Erwachsene warten weiter ab

Spätestens zum 19. April soll auch über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs und der Saisonwertungen im Erwachsenenbereich entschieden werden. Das gilt auch für die Jugend-Qualifikationsrunde zu den höheren Spielklassen auf Verbands- und nationaler Ebene, die ursprünglich noch vor Ostern starten sollte. Auch über die auf Kreisebene vorgesehene Qualifikation zur Kreisliga und für die Kreisklassen muss dann entschieden werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt