Außen-Late-Entry: Das Reitturnier in Olfen-Vinnum mit mehr als 150 Teilnehmern steht an

Außen-Late-Entry

Das 3. Außen-Late-Entry Reitturnier steht am Mittwoch, den 24. April, in Olfen-Vinnum an. Der ZRFV Lützow erwartet dazu mehr als 150 Teilnehmer in elf verschiedenen Prüfungen.

Selm, Olfen, Vinnum, Werne, Herbern

, 24.04.2019, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Außen-Late-Entry: Das Reitturnier in Olfen-Vinnum mit mehr als 150 Teilnehmern steht an

Esther Lobeck vom ZRFV Lützow steht auch auf der Teilnehmerliste des Late-Entry-Turniers. © Heinz Krampe (Archiv)

Zum 3. Außen-Late-Entry Reitturnier in Olfen-Vinnum lädt der ZRFV Lützow am Mittwoch ein. Wir klären alle Fragen zum Turnier.


Wann geht es los?

Bereits um 8 Uhr am Mittwoch, den 24. April, starten die Dressurprüfungen der Klasse A. Bis 20 Uhr laufen die Dressurprüfungen, die Prüfungen in den Klassen L, M und M mit einem Stern beinhalten. Die M-Prüfung mit einem Stern ist aufgeteilt in jüngere Pferde, von sieben bis zehn Jahren, und ältere Pferde, voraussichtlich ab dem Alter von elf Jahren.

Die Springpferdeprüfungen starten gegen 9.15 Uhr mit den A-Prüfungen mit einem Stern. Bis 19 Uhr dauern die insgesamt sechs Prüfungen in den Klassen A, L und M.

Wo findet das Late-Entry-Turnier statt und wie viel kostet der Eintritt?

Der Eintritt ist wie in den vergangenen Jahren kostenlos. Das Turnier findet an der Lützowstraße/Kreuzung Borker Landweg in Olfen-Vinnum statt.

Was sind die Highlights des Außen-Late-Entry?

„Die beiden M-Prüfungen in Dressur und Springen. Das sind vom Anspruch her die Highlights“, erklärt Esther Lobeck vom Veranstalterverein ZRFV Lützow. Trotzdem erhofft sich Lobeck über den ganzen Tag verteilt viele Zuschauer.

Wo kommen die teilnehmenden Reiter her?

Insgesamt waren Ostersonntag 184 Teilnehmer gemeldet. Darunter 21 Reiter des Veranstaltervereins ZRFV Lützow, die an dem Late-Entry-Turnier teilnehmen. „Dafür, dass wir so früh in der Saison sind, sind wir mit dem Ergebnis der Teilnehmeranzahl sehr zufrieden. Wir denken für die kommenden Jahre ist das weiterhin ausbaufähig“, erklärte Lobeck.

Hinzu kommen viele weitere Teilnehmer aus den benachbarten Orten Lüdinghausen, Werne, Herbern, Datteln, Waltrop und Lünen. Einen besonderen Blick sollten die Zuschauer dabei auf Ilena Kilian werfen. Die junge Reiterin des RV Haiger-Rodenbach sorgte am Osterwochenende bei den Reitertagen in Lenklar für Aufsehen. Erst sicherte Kilian sich Ostersonntag beim Championat den elften Platz in der Siegerrunde und Ostermontag beim Großen Preis den sechsten Platz.

Lesen Sie jetzt