Zwei hohe Auswärtshürden und drei Kellerkinder für das heimische Quintett

Fußball-Bezirksliga

Der ETuS/DJK Schwerte und der SC Hennen empfangen zwei „Kellerkinder“. Der Geisecker SV probiert sich am Tabellenführer und der VfL Schwerte reist zum besten Rückrundenteam.

Schwerte

, 22.03.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Zwei hohe Auswärtshürden und drei Kellerkinder für das heimische Quintett

Der ETuS/DJK Schwerte mit Rodi Mohammad (re.) und der SC Berchum/Garenfeld mit Justin Amstutz trafen am vergangenen Sonntag direkt im Waldstadion aufeinander. Nun gehen sie wieder getrennt auf Punktejagd. © Bernd Paulitschke

Während der ETuS/DJK Schwerte und der SC Hennen am Sonntag am 21. Spieltag der Bezirksliga 6 zwei lösbare Gegner auf heimischen Geläuf erwarten, müssen der VfL Schwerte, Geisecker SV und SC Berchum/Garenfeld auswärts ran – mit zwei ganz hohen Hürden vor der Brust.

ETuS/DJK Schwerte - SV Deilinghofen-Sundwig
(Sonntag, 15.15 Uhr, EWG-Sportpark, Am Hohlen Weg)

Die Elf von Trainer André Haberschuss ist in diesem Jahr noch ungeschlagen. Nach drei Unentschieden gelang zuletzt ein 3:2-Sieg beim SC Berchum/Garenfeld. Damit sind die „Östlichen“ klarer Favorit gegen den abstiegsgefährdeten SV Deilinghofen/Sundwig. Die Gäste holten zuletzt mit einem 1:1 gegen den SC Hennen den ersten Punkt in 2019. Das Hinspiel verlor der ETuS/DJK allerdings mit 2:4. Revanche ist angesagt.

FSV Gevelsberg - VfL Schwerte
(Sonntag, 15.15 Uhr, Stadion Stefansbachtal, Ochsenkamp 26, 58285 Gevelsberg)

Auch der VfL Schwerte hatte es am vergangenen Sonntag nicht geschafft den Tabellenführer zu bezwingen und musste mit 1:2 die erste Niederlage in 2019 hinnehmen. Nun führt der Weg für die Silberbach-Elf zur besten Rückrundenmannschaft. Beim heimstarken FSV Gevelsberg hängen die Trauben für die Blau-Weißen hoch, auch wenn der VfL das Hinspiel mit 3:0 gewinnen konnte.

SpVgg Hagen 11 - Geisecker SV
(Sonntag, 15 Uhr, Bezirkssportanlage Emst, Haßleyer Straße 55, 58093 Hagen)

In 20 Saisonspielen blieb die SpVg Hagen 11 bisher ungeschlagen. Nun versuchen sich die „Kleeblätter“ am Tabellenführer, der zweimal Remis spielte – jeweils zu Hause. Aber die Elf von Trainer Thomas Wotzlawski hat auswärts erst zwei Spiele gewonnen, nicht die besten Voraussetzungen. Dennoch kann Geisecke das Spiel entspannt angehen, gewann die letzten beiden Spiele gegen BW Voerde und ASSV Letmathe deutlich mit 5:2 sowie 3:0 und hat sich vom Tabellenkeller zunächst abgesetzt (zehn Punkte zum Abstiegsplatz). Das Hinspiel gewannen die „Elfer“ mit 4:2.

SC Hennen - TuS Grünenbaum
(Sonntag, 15 Uhr, Naturstadion, Hennener Straße 1, 58640 Iserlohn)

Immer noch wartet der SC Hennen auf den ersten Bezirksliga-Sieg seit Oktober. In der Vorwoche gab es beim 1:1 in Deilinghofen zumindest einen Teilerfolg. Nun kommt der Tabellenletzte TuS Grünenbaum ins Naturstadion. Das Team aus dem Kreis Lüdenscheid hat erst einen Sieg und ganze sieben Zähler zu Buche stehen. Höchste Zeit also für die „Zebras“ endlich wieder dreifach zu punkten. Das Hinspiel gewann Hennen mit 5:2. Da war Interimstrainer Marvin Horn aber noch nicht verantwortlich. Der möchte seinen ersten Sieg nun einfahren.

Türkiyemspor Hagen - SC Berchum/Garenfeld
(Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz Am Höing, Am Sportpark 16a, 58097 Hagen)

Der SC Berchum/Garenfeld spiel erneut eine starke Saison, hat aber in der Vorwoche aber gegen den ETuS/DJK Schwerte überraschend mit 2:3 verloren und Platz zwei in der Tabelle eingebüßt. Dieser ist das Ziel des Sportclubs im Duell mit Rot-Weiß Lüdenscheid. Die Gastgeber sind als Tabellenzwölfter noch nicht gesichert, müssen noch Punkte sammeln. Derzeit liegen sie sieben Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz. Die Elf von Trainer Dieter Iske sollte aber gewarnt sein, denn das Hinspiel konnten die Berchum/ Garenfelder erst in einem energischen Schlussspurt mit drei Toren in den letzten zehn Minuten mit 5:3 für sich entscheiden. Drei Gegentore sind bei den Rot-Schwarzen diesmal nicht vorgesehen.

Lesen Sie jetzt