Westhofen erwartet TuS Holzen - Die Vorschau

Fußball: Kreisliga A

In der Dortmunder Kreisliga A1 kommt es am 24. Spieltag zum Aufeinandertreffen der beiden heimischen Teams: der VfB Westhofen empfängt TuS Holzen-Sommerberg. In der Iserlohner Staffel findet der 23. Spieltag statt. Holzpfosten spielt beim Tabellenführer Deilinghofen-Sundwig und Hennens "Zweite" empfängt den VTS Iserlohn.

SCHWERTE

von Linus Jäger

, 07.04.2017, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Westhofen erwartet TuS Holzen - Die Vorschau

Das Hinspiel beim TuS Holzen-Sommerberg (rote Trikots) im Oktober 2016 konnte der VfB Westhofen mit 2:1 gewinnen.

Fußball, Kreisliga A1 Dortmund VfB Westhofen - TuS Holzen-Sommerberg Sonntag, 9. April, 15 Uhr, GWG-Schwerte-Arena, Wasserstraße

Gastgeber Westhofen liegt als Tabellenzehnter sechs Punkte hinter den siebtplatzierten Holzenern. Zwar siegte der VfB im Hinspiel mit 2:1 in Holzen, zuhause gab es aus zwölf Spielen aber nur elf Punkte für den VfB.

VfB-Trainer Sebastian Grundmann erklärt vor dem Derby: „Da beide Teams im Mittelfeld stehen, geht es um nicht mehr so viel. Aber ein Derby ist immer besonders und wenn wir noch an Holzen vorbeiziehen möchten, dann müssen wir sie schlagen“, formuliert Grundmann die Zielsetzung.

Sein Gegenüber Georgios Tatsis sagt: Wir wollen es diesmal auf jeden Fall besser machen als im Hinspiel.“

Fußball, Kreisliga A Iserlohn SV Deilinghofen-S. - Holzpfosten Schwerte 05 Sonntag, 9. April, 15.15 Uhr, Apricker Weg 2, 58675 Hemer

Die Ausgangslage kann unterschiedlicher kaum sein, denn die „Pfosten“ gastieren als Vorletzter beim Spitzenreiter. Um die Verhältnisse zu verdeutlichen, hilft auch ein Blick aufs Torverhältnis: Die Gastgeber haben eine Differenz von +64, während die Schwerter bei -20 stehen.

Das sagt Trainer Joel Ahrens: „Wir konzentrieren uns auf die Defensive. Wir haben zuletzt dreimal zu Null gespielt. Wenn wir das Spiel lange offen halten, hoffen wir auf mindestens einen Punkt.“

SC Hennen 2 - VTS Iserlohn Sonntag, 9. April, 12.45 Uhr, Hennener Str. 1, 58640 Iserlohn

Die kleinen „Zebras“ müssen Punkte einfahren, damit sie den Abstiegsplatz wieder verlassen können. Gegen den Achten aus Iserlohn wird dieses Ziel aber nicht so einfach zu realiseren sein. Immerhin sind außer Marcel Kordt und Carsten Schebesta alle Mann an Bord. Das Hinspiel gewann VTS mit 3:1.

Das sagt Trainer Uwe Setzer: „Wir passen uns selten dem Gegner an, aber wir müssen gegen VTS Iserlohn offensiv agieren. Es zählen für uns nur drei Punkte und die müssen wir Sonntag einfahren, daran führt kein Weg vorbei. Wir möchten uns viele Torchancen herausspielen und die Möglichkeiten dann auch verwerten.“

Lesen Sie jetzt