Wer kommt, wer geht? Hier gibt es alle Personalien des Bezirksliga-Quintetts

dzFußball-Bezirksliga

Drei der fünf heimischen Bezirksligisten (VfL Schwerte, SC Hennen und SC Berchum/Garenfeld) gehen mit einem neuen Trainer in die Saison – beileibe nicht die einzigen Personal-Veränderungen.

Schwerte

, 30.06.2019, 21:30 Uhr / Lesedauer: 3 min

Und so sieht es zum Stichtag 1. Juli bei den fünf Bezirksliga-Vereinen aus dem Bereich des Stadtsportverbands Schwerte aus:

VfL Schwerte

Torwart David Graudejus (SV Brackel 06) und Nils Berg (SC Hennen) hatten die VfL-Verantwortlichen schon vor Wochen als Neuzugänge bekannt gegeben. Acht weitere Neue ließ Kamal Hafhaf, seit dieser Saison der Sportliche Leiter am Schützenhof, am Sonntag folgen. Akteure aus höheren Ligen sind jedoch nicht darunter. Zudem sei man noch auf der Suche nach zwei weiteren Offensivspielern.

Und weil es auf der anderen Seite auch Abgänge im zweistelligen Bereich gibt, hält Hafhaf den Ball flach, was die Zielsetzung angeht. Vom Aufstieg als erklärtem Saisonziel wollte Hafhaf jedenfalls nichts wissen.

Zugänge: David Graudejus (SV Brackel 06), Nils Berg, Kai Hintzke (beide SC Hennen), Till Nicolaßen (ASSV Letmathe), Lennard Smits, David Sprungk (beide Kirchhörder SC 2), Mert Aslan (TuS Rahm), Luca Prause (Kirchhörder SC A-Junioren), Janis Dworak (SG Eintracht Ergste), Ayoub Belabbes (Holzwickeder SC A-Junioren).

Abgänge: Dennis Uhle, Dominik Podubrinn (beide VfR Sölde), Florian Kliegel (Geisecker SV), Welf-Alexander Wemmer (Holzpfosten Schwerte 05), Alexander Bahr (hört auf), Simon Ortiz (Studium in München), Maximilian Grünscheidt, Fabian Siepmann, Chris Lengowski (Ziel unbekannt).

Trainer: Dominik Buchwald (für Jörg Silberbach).

ETuS/DJK Schwerte

Vor allem in der Breite sei seine Mannschaft besser aufgestellt als in der vorigen Saison, meint ETuS/DJK-Trainer André Haberschuss. Deshalb verspreche er sich einen größeren internen Konkurrenzkampf, der sich leistungsfördernd auswirken soll, so Haberschuss.

Die Neuzugänge der „Östlichen“ kommen überwiegend aus dem Hagener Raum, unter anderem Rückkehrer Oguzhan Cona, der der Defensive mehr Stabilität verleihen soll. Darüber hinaus hofft Haberschuss, dass sich auch von den anderen Neuzugänge, von denen keiner aus einer höheren Spielklasse kommt, der eine oder andere durchsetzen kann.

Zugänge: Oguzhan Cona, Kevin Kienach (beide Türkiyemspor Hagen), Can Akgül (3. türkische Liga), Yücel Balta (zuletzt pausiert, davor TSC Eintracht Dortmund A-Junioren), Ian Rodrigues Sobrinho (SG Hohenlimburg-Holthausen), Dominik Pfannenschmidt (SG Boelerheide), Branko Vodjevic (zuletzt pausiert, davor SF Brackel 61), Harun Sentürk (SG Eintracht Ergste 2).

Abgänge: Florian Bartel (Co-Trainer Holzwickeder SC), Felix Wenderoth (BSV Schüren).

Trainer: André Haberschuss (wie bisher).

Geisecker SV

Einen Rückkehrer haben auch die „Kleeblätter“ zu vermelden, auf den sie große Hoffnungen setzen: „Welcome home, Florian Kliegel“ schreiben die Geisecker auf ihrer Facebook-Seite. Der Stürmer, der vom VfL Schwerte zum Buschkampweg kommt, ist der einzige externe Neuzugang. Kliegel erzielte elf Tore in der abgelaufenen Saison.

Aufgefrischt wird der Kader ansonsten ausschließlich mit Akteuren, die aus der eigenen Jugend aufrücken. Traditionell gibt es aber auch diesmal wieder nur wenige Abgänge – Kontinuität wird groß geschrieben in Geisecke.

Zugänge: Florian Kliegel (VfL Schwerte), Julian Boethin, Cangün Akgün, Mert Yildirim, Jonas Voß, Oguzhan Kutlu (alle eigene Jugend).

Abgänge: Linus Hinz (SG Eintracht Ergste), Alexander Heinz (SF Brackel 61), Alexander Peters (Ziel unbekannt).

Trainer: Thomas Wotzlawski (wie bisher).

SC Berchum/Garenfeld

Ein Torjäger geht, ein anderer Torjäger kommt zurück: Zwar ist Tim Eickelmann, mit 23 Treffern der Torschützenkönig der Vorsaison, dem Lockruf des SV Hohenlimburg in die Westfalenliga gefolgt. Doch dafür kehrt Nicolas Külpmann, in der Spielzeit 2017/18 der beste Schütze des SC, vom Oberligisten Westfalia Rhynern ins Waldstadion zurück.

Külpmann ist beileibe nicht der einzige Neue, weshalb man den Berchum/Garenfeldern wohl auch in der neuen Sasion wieder ein Abschneiden zutrauen, das ihnen schon unter Dieter Iske gelungen ist. Für Außenstehende überraschend, räumt dieser den Trainerstuhl für Fabian Kampmann – und dieser wird ganz sicher nicht seinen ersten Trainerjob im Seniorenbereich mit dem Ziel antreten, nur nicht abzusteigen.

Zugänge: Daniel Wanderer (Al Seddiq Hagen), Tobias Neynaber (Grün-Weiß Kley), Kevin Noschka (TV Brechten), Luca Becker (Kirchhörder SC A-Junioren), Jan Rosendahl (eigene Jugend), Rafael Agacinski (FC Herdecke-Ende), Luca Roszak (zuletzt pausiert, davor FC Iserlohn A-Junioren), Nicolas Külpmann (Westfalia Rhynern), Dennis Möller (TuS Linscheid-Heedfeld).

Abgänge: Timo Ackermann, Marius Jakobs (beide TSV Fichte Hagen), Tim Eickelmann (SV Hohenlimburg 10), Dustin Röhrig (SG Vorhalle), Lasse Jochheim, Alexander Escher und Christian Schilling (alle eigene 2. Mannschaft), Benjamin Rüster (Concordia Hagen), Patrick Klose (Ziel unbekannt).

Trainer: Fabian Kampmann (neu, für Dieter Iske).

SC Hennen

Nicht weniger als 34 Spieler umfasste der Kader nach Aussage des Hennener Fußball-Chefs Marco Vorländer am vergangenen Donnerstag, als der neue „Zebra“-Trainer Holger Stemmann zum ersten Training bat. Am kommenden Wochenende soll der Kader reduziert und für die Saison festgelegt werden – eine Saison, in der nach zwei höchst unbefriedigenden Spielzeiten mit neuen Strukturen wieder bessere Zeiten im Naturstadion eingeläutet werden sollen.

Zugänge: Hassan Boulakhrif, Mergin Bozhdaraj (beide FSV Gevelsberg), Dominik Essmann (SV Langschede), Suat Gülden (Holzpfosten Schwerte), Chidubem Esikaikwu (SV Hüsten 09), Jan-Hendrik Bergmann, Julian Wanzke, Marcel Rudzinski, Kevin Rudzinski, Marlon Struck, Fabian Ketzer, Marvin Zimmermann, Jonas Krause, Marcel Kordt, Yannik Stricker (aller eigene zweite und dritte Mannschaft), Brien Prince, Moritz Hupach, Nick Weinrich, Gianluca Schink, Mohammad Ahraou (alle eigene Jugend).

Abgänge: Benjamin Hederich (BSV Schüren), Nils Berg, Kai Hitzke (beide VfL Schwerte), David Grochla (hört auf).

Trainer: Holger Stemmann (neu, für Marvin Horn).

Lesen Sie jetzt