Vier Spiele, vier Siege - die HSG Schwerte/Westhofen ist schon richtig gut in Tritt

Frauenhandball

In bestechender Frühform haben sich die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG Schwerte/Westhofen am vergangenen Sonntag in Hohenlimburg präsentiert.

Schwerte

, 26.08.2019, 15:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vier Spiele, vier Siege - die HSG Schwerte/Westhofen ist schon richtig gut in Tritt

Der Jubel eines Turniersiegers: Die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG Schwerte/Westhofen trumpften in Hohenlimburg mit vier souveränen Siegen auf. © HSG Schwerte/Westhofen

Die Schwerterinnen dominierten das Berni-Grossmann-Turnier, bei dem fünf Mannschaften von der Ober- bis zur Landesliga über jeweils 25 Minuten im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten, in souveräner Art und Weise und hatten anschließend allen Grund, ausgelassen den Turniersieg zu feiern.

„Es waren viele positive Sachen dabei“

„Ich will es nicht überbewerten. Aber es waren viele positive Sachen dabei“, durfte Trainer Mischa Quass feststellen. Vor allem das Zusammenwirken der erfahrenen Spielerinnen mit den A-Jugendlichen, die Stück für Stück in das Verbandsliga-Team integriert werden sollen, habe ihm sehr gut gefallen, so Quass.

Die HSG startete mit einem 15:10-Sieg gegen den klassenhöheren TV Arnsberg ins Turnier. Es folgte ein 15:8-Erfolg gegen den LTV Wuppertal (Landesliga) und ein 16:9-Sieg gegen den gastgebenden Ligarivalen HSG Hohenlimburg.

Glückliches Händchen des Spielplangestalters

Weil der Spielplangestalter ein glückliches Händchen hatte, standen sich mit der HSG und dem Oberliga-Aufsteiger SG TuRa Halden-Herbeck im letzten Turnierspiel die beiden noch verlustpunktfreien Mannschaften gegenüber – ein echtes Endspiel.

Auch in dieser Partie gegen einen allerdings bei Weitem nicht komplett angetretenen Gegner behielten die Schwerterinnen eindeutig die Oberhand und standen nach dem 17:7-Erfolg als Turniersieger fest.

Schwerte/Westhofen: Natascha Turner, Erva Aydin - Katharina Petri, Lisa Seuthe, Julia Ullrich, Franziska Alissa, Laureen Jacke, Shari Linnemann, Denise Zahlmann, Marisa Römer, Vicky Wolff, Cynthia Hengstenberg, Hannah Potocki, Lea Tietz, Lea Hansmeyer.

Lesen Sie jetzt