VfB holt Punkt – Abstiegskampf für "Pfosten" und Hennen 2

Fußball: Kreisliga

Der VfB Westhofen hat sich mit einer zweikampfstarken Mannschaftsleistung ein 3:3-Unentschieden gegen den souveränen A-Liga-Spitzenreiter aus Dorstfeld verdient. Holzen spielte ebenfalls Remis. Hennens "Zweite" steckt nach einer Niederlage wieder im Abstiegskampf und die Holzpfosten kassierten in der Nachspielzeit ein Tor im Kellerduell.

SCHWERTE

von Linus Jäger, Jörg Krause, Uwe Wiemhoff, Markus Ley

, 05.03.2017, 20:34 Uhr / Lesedauer: 3 min
VfB holt Punkt – Abstiegskampf für "Pfosten" und Hennen 2

Lars Maron traf für den VfB Westhofen zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich gegen Dorstfeld.

Fußball, Kreisliga A Iserlohn SC Hennen 2 - Olympos Menden 2:3 (0:1)

Mit einem Sieg gegen Olympos Menden wollte sich der SC Hennen 2 weiter von den Abstiegsplätzen entfernen, am Ende stand eine bittere 2:3-Heimniederlage und die „Zebras“ stecken wieder im Abstiegskampf. Hennen geriet früh in Rückstand, nachdem Krause zwar zunächst einen Foulelfmeter parieren konnte, aber Menden Sekunden später doch unter die Latte traf.

Dieser Rückstand hatte auch zur Pause Bestand, dann drehte Hennen, mit drei Kader-Spielern der „Ersten“, das Spiel. Björn Sagner traf aus zehn Metern nach Vorarbeit von Lukasz Zorawik und Zorawik selbst besorgte nach einem Solo das 2:1. Doch die Gäste antworteten nach einem Freistoß mit dem 2:2 und bejubelten sogar noch das 3:2 (80.). Damit rückt Olympos nun auf fünf Punkte an Hennen heran.

TEAM UND TORE Hennen: Jonas Krause, Simon Wibbeke (60. Hüseyin Eroglu), Nils Wagener, Marco Schniering, Marcel Kordt, Tim Keweloh, Marcel Rudzinski, Muamer Nukic (78. Tim Wallbaum), Björn Sagner, Marcel Katrakazos, Lukasz Zorawik.Tore: 0:1 (6.), 1:1 Sagner (63.), 2:1 Zorawik (70.), 2:2 (75.), 2:3 (80.).

Holzpfosten Schwerte 05 - M.S.V. Iserlohn 0:1 (0:0)

Der Gegentreffer fiel zu allem Überfluss noch in der 92. Minute. Bis dahin war es ein Spiel ohne große Höhepunkte. In der ersten Hälfte waren die Holzpfosten noch die bessere Mannschaft. Zum größten Teil blieb es bei guten Ansätzen, doch bis auf einen Treffer gegen den Außenpfosten durch Sydney Capraro sprang nichts heraus.

In der zweiten Halbzeit kam weiter kaum ein Spiel zustande. Der Gast aus Iserlohn wurde etwas besser und hatte drei Chancen, die aber auch nicht für richtige Gefahr sorgten. Als sich beide Mannschaften schon auf das Unentschieden eingestellt hatten, fiel der Siegtreffer für die Gäste durch einen Treffer aus achtzehn Metern.

Trainer Joel Ahrens war nach dem Spiel die Enttäuschung anzumerken: „Wir haben zwar nicht gut gespielt, aber ein Tor in der Nachspielzeit ist schon bitter. Die Mannschaft und ich sind sehr enttäuscht, es wird aber weiter gehen.“

Durch diese Niederlage ist der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf nur noch zwei Punkte zusammen geschrumpft.

TEAM UND TORE Schwerte: Benjamin Gottstein, Stefan Franzke, Daniel Martella, Carlo Schmitz, Domenico Troiano, Sidney Capraro (50. Hendrik Zieser), Bastian Bolst, Okan Lermi, Lennart Schniewind, Martin Baumdick, Andres Gruhn (40. Alexander Götze).Tor: 0:1 (90.+2).

Fußball, Kreisliga A1 Dortmund VfB Westhofen - SC Dorstfeld 3:3 (2:2)

Mit einem 3:3-Unentschieden gegen den souveränen Spitzenreiter aus Dorstfeld hätte vor dem Spiel wohl kaum einer gerechnet. Doch der VfB verdiente sich den Punkt mit einer zweikampfstarken Mannschaftsleistung (O-Ton Sebastian Grundmann) und steht nun mit 23 Punkten auf Platz zehn.

Die Platzherren erwischten einen Start nach Maß: Chriske bediente Zahlmann und der bestrafte das schlechte Stellungsspiel des Gäste-Torwarts mit einem Treffer aus 25 Metern (2.). Die Gäste hatten prompt die Antwort parat und trafen mit einem direkten Freistoß in die Torwartecke (5.). Nach gut einer halben Stunde unterlief Pascal Monczka nach einer Standardsituation ein Eigentor – 1:2 (36.).

Westhofen konnte noch vor der Pause ausgleichen, als Zahlmann Maron bediente und dieser vollstreckte (44.). Erneut ging Dorstfeld in Führung, als die Gastgeber in einen Konter liefen (56.) und in der Folge Glück hatten, dass die Gäste nicht das vierte Tor folgen ließen. Eine Viertelstunde vor Schluss traf Zahlmann nach einer Ecke zum 3:3-Endstand.

TEAM UND TORE Westhofen: Björn Rosigkeit, Matthias Knufmann (65. Björn Schulte-Tillmann), Martin Lis, Lars Maron, Alexander Hueck, Marvin Nieswand (88. Tobias Nettmann), Stefan Miller (82. Lukas Beßlich), Maurice Chriske, Pascal Monczka, Pascal Gerlach, Dustin Zahlmann.Tore: 1:0 Zahlmann (2.), 1:1 (5.), 1:2 Monczka (36., Eigentor), 2:2 Maron (44.), 2:3 (56.), 3:3 Zahlmann (75.).

TuS Holzen-Sommerberg - TSC Eintracht Dortmund II 2:2 (1:1)

„Trotz unseres späten Ausgleichs überwiegt heute eher die Enttäuschung bei mir. Wir hatten uns deutlich mehr vorgenommen, hatten sicherlich auch ein Chancenplus, aber wir haben einfach zu wenig konstruktive Lösungen nach vorne gefunden“, analysierte der Holzener Trainer Georgios Tatsis das 2:2 seiner Schützlinge gegen die zweite Mannschaft des TSC Eintracht.

Der TSC kam nach Aussage von Tatsis nur zweimal gefährlich vor das Holzener Tor, doch beide Mal schafften es seine Spieler nicht, den Gegner entscheidend zu stören. Die Gegentore nach 28 und 48 Minuten waren die Folge. Dazwischen hatte Anas El Bouazzati für Holzen zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen.

Immerhin gelang den Holzenern nach 84 Minuten noch der Ausgleich durch den eingewechselten Ahmet Karayildiz. Dieser schloss einen guten Angriff im direkten Duell mit dem Torwart der Dortmunder ab. Zu mehr reichet es aber nicht gegen das Kellerkind.

TEAM UND TORE Holzen: Andreas Lichtner, Felix Schreiner, Florian Klose, Michal Zioto, David Störmer, Anas El Bouazzati (46. Patrick Malek), Florian Kaiser, Christian Siebert, Florian Tritt (72. Ahmet Karayildiz), Falk Trendelkamp, Dennis Wagener.Tore: 0:1 (28.), 1:1 El Bouazzati (41.), 2:1 (49.), 2:2 Karayildiz (84.).

Lesen Sie jetzt