Unentschieden wäre "Zusatzpunkt" für den VfL

Westfalenliga 2

SCHWERTE Im ersten Auswärtsspiel der jungen Westfalenliga-Saison holte der VfL Schwerte vor zwei Wochen in Recklinghausen einen Punkt, mit dem nicht unbedingt zu rechnen war. Gelingt den Blau-Weißen nun die nächste Überraschung auf fremdem Platz?

von Von Michael Dötsch

, 21.08.2009, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Unentschieden – das würde ich sofort unterschreiben. Das wäre für uns ein Zusatzpunkt“, sagt VfL-Trainer Olaf Muschal. Nicht nur er hält den Gegner für eine absolute Spitzenmannschaft der Liga. „Wanne ist sehr spielstark und geht ein hohes Tempo. Wir müssen von Beginn an hellwach sein und dürfen uns ganz sicher nicht erlauben, so schnell in Rückstand zu geraten wie in Recklinghausen“, so Muschal. Zur Erinnerung: Dort lag der VfL nach einer knappen halben Stunde mit 0:2 hinten, glich dann aber noch aus.

Ob die beiden Neuverpflichtungen, die die Schwerter in dieser Woche bekanntgaben, auflaufen werden, schien am Freitagmittag eher unwahrscheinlich. Björn Goeseke wird wohl noch nicht spielberechtigt sein, und bei Haluk Cekirdek warnt Muschal vor übertriebenen Erwartungen. „Er ist sicher ein richtig Guter, aber er muss sich erstmal integrieren“, so der Coach. Auf Sebastian Schrage, mit dem Muschal wegen seiner Adduktorenverletzung in den nächsten 14 Tagen noch nicht rechnet, und wohl auch auf den knieverletzten Yasin Isiktekin müssen die Blau-Weißen verzichten.

Lesen Sie jetzt