Üble Verletzung überschattet Holzpfosten-Niederlage gegen den Spitzenreiter Sennestadt

Futsal-Regionalliga

Bonuspunkte für die Holzpfosten wollte der amtierende Meister und Tabellenführer aus Bielefeld-Sennestadt in der gut gefüllten Alfred-Berg-Sporthalle nicht vergeben.

Schwerte

, 08.12.2019, 21:35 Uhr / Lesedauer: 2 min
Üble Verletzung überschattet Holzpfosten-Niederlage gegen den Spitzenreiter Sennestadt

Dennis Pahl (re.) konnte mit den Holzpfosten dem Tabellenführer aus Bielefeld-Sennestadt am Samstag in der Alfred-Berg-Sporthalle kein Bein stellen. © Manuela Schwerte

Holzpfosten Schwerte - MCH FC Bielefeld-Sennestadt 2:5 (0:3)

Und erzwingen konnte die Schwerter einen Erfolg auch nicht. Der 5:2-Sieg der Gäste ging letztlich vollkommen in Ordnung.

Zehnminütiges Abtasten

Gute zehn Minuten tasteten sich beide Teams ab, ohne große Chancen zu zulassen. Ärgerlich für die „Pfosten“, dass in dem Moment, als sie hätten in Führung gehen können, das Spiel zugunsten von Sennestadt kippte. Was war passiert? Marc Nebgen hatte zu einem unwiderstehlichen Solo angesetzt, aber der entscheidende Pass landete beim Gegner.

Und praktisch im Gegenzug traf Hakan Erdem zum 1:0 für die Ostwestfalen. Damit nicht genug, nur zwei Minuten später ließen die Schwerter den Torschützen bei einem Einkick aus den Augen und dieser schoss direkt zum 2:0 ein. Als weitere zwei Minuten später Robert Ljubic einen gelungenen Spielzug der Gäste mit dem 3:0 abschloss, war gefühlt die Entscheidung schon gefallen.

Minutenlange Pause vor der Halbzeit

Überschattet wurde die Partie dann allerdings durch eine böse Verletzung eines Bielefelders an der Außenlinie, die eine minutenlange Pause vor der Halbzeit nach sich zog. Der Akteur musste schließlich ins Krankenhaus eingeliefert werden – gute Besserung!

Nach dem Wechsel keimte dann doch noch etwas Hoffnung auf, als sich Alexander Rudolf auf der rechten Seite durchsetzte und Marc Nebgen (23.) dessen Flanke mit der Brust über die Torlinie drückte. Da die Gäste in der Folge mehrfach das 4:1 verpassten, lebte die Hoffnung weiter.

Chris Rous betreibt Ergebniskosmetik

Fünf Minuten vor dem Ende waren die Schwerter aber bei einem Bielefelder Spielerwechsel unaufmerksam und der Angriff führte zum 4:1. Schwerte versuchte es die letzten drei Minuten mit „Flying Goalie“, aber ohne Erfolg. Mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte fiel das 1:5, ehe Chris Rous noch Ergebnis-Kosmetik gelang.

Schwerte: Fabian Wegner, David Schmidt-Wagner - Henrique Mota, Marc Nebgen, Dennis Pahl, Lukas Beßlich, Nicolas Patzner, Alexander Rudolf, Asghar Husseini, Chris Rous, Rahmat Jafari.

Tore: 0:1 (12.), 0:2 (14.), 0:3 (16.), 1:3 Nebgen (23.), 1:4 (35.), 1:5 (39.), 2:5 Rous (40.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Liveticker: So laufen die Titelkämpfe - SC Berchum/Garenfeld ist Hallen-Stadtmeister 2020