STS siegt nach schwachem Start – Die Ergebnisse

Basketball

Gegen die BB Unity Dortmund gewann die Schwerter Turnerschaft letztendlich souverän mit 77:51 und verteidigen damit ihren vierten Tabellenplatz. Es war der fünfte Sieg in Folge. Den ersten Sieg im Jahr 2017 fuhren derweil die Damen der Schwerter Turnerschaft im Heimspiel gegen den TVE Barop 2 ein.

SCHWERTE

30.01.2017, 06:56 Uhr / Lesedauer: 3 min
STS siegt nach schwachem Start – Die Ergebnisse

Janis Kiesheyer, hier im Heimspiel, steuerte elf Punkte zum klaren STS-Erfolg in Dortmund bei.

Basketball: Landesliga BB Unity Dortmund - Schwerter TS 51:77 (12:18, 28:26, 7:14, 4:19)

In den ersten Minuten schien ein erneuter Erfolg in weiter Ferne – Dortmund erwischte den besseren Start und setzte sich mit einer 10:0-Serie direkt ab. Doch die STS kämpfte sich zurück und schaffte durch Top-Scorer Nicolas Jung innerhalb weniger Minuten den Anschluss. „Da hat Nici uns aus der Schwächephase rausgezogen“, so Trainer Frank Schnieder.

Und auf einmal lief es rund für die Schwerter. Mit einer 16:0-Serie konnten sie noch vor dem Viertelende die Führung übernehmen. Im zweiten Spielabschnitt trafen beide Mannschaften nach Belieben. Die Schwerter hatten Probleme, die Dreier-Schützen des Gegners in den Griff zu bekommen, sodass Dortmund das Viertel knapp für sich entschied (26:28). Nach der Halbzeit überzeugte die STS dann mit einer starken Defensivleistung und ließ Dortmund kaum eine Chance zum punkten. „Die besten zwei Spieler hatten wir da super im Griff. Wir haben uns gegenseitig gut ausgeholfen. Manu hat da eine tolle Arbeit in der Defensive geleistet“, lobte Schnieder.

Mit elf Punkten Vorsprung ging es in den Schlussabschnitt, in dem die Schwerter nichts mehr anbrennen ließen. Die BB Unity kam nur noch zu vier Punkten und konnte den fünften STS-Sieg in Serie nicht mehr gefährden. 

TEAM UND PUNKTE Schwerte: Nicolas Jung (30), Henrik Schwalenberg (11), Robin Seib (6), Gerrit Schwalenberg (3), Manuel Boruch, Mats Hoja (8), Janis Kiesheyer (11), Thomas Jung (2), Jan Schreer (2), Christian Ahrens (4). 

Damen Bezirksliga Schwerter TS - TVE Dortmund Barop 2 58:44 (12:4, 19:10, 10:12, 17:18)

Schon früh im Spiel setzten sich die Schwerterinnen entscheidend ab und kamen zu einem ungefährdeten 58:44-Erfolg.

Die STS-Damen erwischten einen perfekten Start in die Partie. Durch eine starke Defensivleistung wurde dem Gegner kaum eine Möglichkeit gegeben, Punkte zu erzielen. Die vielen gewonnenen Bälle wurden im Angriff in Punkte umgemünzt. Nach acht Minuten führte die STS mit 10:2. Und auch im zweiten Viertel lief es gut für die STS. Mit einer Zehn-Punkte-Serie wurde der Vorsprung auf 22:4 in die Höhe geschraubt. Beim Stand von 31:14 ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause kam Barop besser ins Spiel. Doch die STS ließ den Gästen keine Chance, entscheidend näher zu kommen. Mit der Umstellung auf eine Mann-Mann-Verteidigung versuchte Barop das Spiel im letzten Viertel noch zu drehen, doch die Schwerterinnen fanden immer wieder Möglichkeiten, die Defensive zu überspielen und brachten den Vorsprung souverän ins Ziel. Lara Engbert wurde mit 19 Punkten Top-Scorerin.

„Wir haben ein super Spiel gezeigt. Obwohl wir nur mit sieben Spielerinnen antreten konnten, war der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr“, zog Trainer Klaus Höhm sein Fazit. 

TEAM UND PUNKTE Schwerte: Frauke Mag (4), Ronja Engbert (6), Fabienne Aust (2), Karen Toben (13), Inga Buschhaus (12), Merle Badura (2), Lara Engbert (19).

Bezirksliga Risse Baskets Soest - Holzpfosten Schwerte (Samstag, 20 Uhr, Sporthalle Astrid-Lindgren-Grundschule, Kaiser-Otto-Weg, 59494 Soest)

Nach einem umkämpften Kellerduell mussten sich die Basketballer der Holzpfosten Schwerte gegen den Tabellenletzten aus Soest mit 61:66 geschlagen geben. „Insgesamt war die Teamleistung gut, aber ohne den Sieg bringt uns das am Ende leider nichts“, berichtete ein enttäuschter Robin Matthes.

Über die gesamte Spielzeit begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe und keine der beiden Mannschaften schaffte es, sich abzusetzen. Erst in den letzten Sekunden der Partie fiel die Entscheidung.

Kurz vor dem Abpfiff konnten die Holzpfosten erstmals die Führung übernehmen. Doch Soest konterte 17 Sekunden vor Schluss mit einem Dreier, sodass die Schwerter mit einem Punkt hinten lagen. Den nächsten Angriff konnten die Schwerter nicht verwandeln und versuchten nun mit Fouls die Uhr zu stoppen. Soest verwandelte die Freiwürfe jedoch souverän. Damit war die elfte Saisonniederlage der Schwerter besiegelt, wodurch sie auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht sind. 

TEAM UND PUNKTE Schwerte: Tim Seseke, Maik Steinhauer, Marc Dieckerhoff, Tim Steinhauer, Sebastian Bünger, Arne Wellner, Pius Delfmann, Maxi Engel, Robin Matthes, Ajdin Mujkanovic, Carsten Jamnig.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt