STS setzt sich im Derby gegen die "Pfosten" durch

Basketball: WBV-Pokal

Lange konnten die Holzpfosten-Basketball das Lokalduell im Rahmen des WBV-Pokalwettbewerbs gegen Landesliga-Aufsteiger Schwerter Turnerschaft offen gestalten. Erst im letzten Viertel ließen die Kräfte der Bezirksligamannschaft nach, und der Favorit setzte sich mit 64:37 durch.

SCHWERTE

11.09.2016, 21:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
STS setzt sich im Derby gegen die "Pfosten" durch

Nicolas Jung (STS) kommt hier gegen Tim Steinhauer (li.) und Pius Delfmann zum Wurf.

Pokal, 1. Runde Holzpfosten Schwerte - Schwerter Turnerschaft 37:64 (14:13, 7:13, 6:10, 10:28)

Vor gut gefüllter Tribüne der Gänsewinkel-Halle erwischten die Holzpfosten am Freitagabend einen sehr guten Start und gingen mit 10:1 in Führung (5.) - auch die Folge einiger Abstimmungsschwierigkeiten auf STS-Seite. Bis zum Viertelende kämpfte sich die STS jedoch auf 13:14 heran. Auch das zweite Viertel verlief lange ausgeglichen. Erst kurz kurz vor dem Halbzeitpfiff ging die STS durch einen Dreier von Nicolas Jung erstmals in Führung. Doch entschieden war die Partie zur Halbzeit beim Stand von 21:26 noch lange nicht.

Auch im dritten Viertel konnte sich der Landesligist noch nicht entscheidend absetzen. Doch im Schlussviertel drehte die STS dann auf. Gegen eine aggressive Manndeckung agierten die Holzpfosten zu hektisch und mussten einige Ballverluste hinnehmen musste. Weil auch die Trefferquote des klassenhöheren Teams nun deutlich besser war, setzte es sich Punkt für Punkt ab. Mats Hoja und Janis Kiesheyer liefen nun zur Bestform auf und steuerten in den letzten zehn Minuten 17 Punkte bei.

Nach dem 37:64-Endstand war aber vor allem Holzpfosten-Spielertrainer Robin Matthes zufrieden: "Wir haben mit den erfahrenen Basketballern der STS super mitgehalten und haben gesehen, wieviel Potenzial in der Mannschaft steckt." STS-Trainer Frank Schnieder sieht hingegen noch einige Arbeit bis zum Saisonstart am kommenden Sonntag vor sich: "Die Systeme müssen sich noch besser einspielen und auch an der Trefferquote werden wir arbeiten müssen."

TEAMS UND PUNKTE Holzpfosten: Richard Schalke (4), Maik Steinhauer (2), Marc Dieckerhoff (5), Tim Steinhauer (2), Robin Matthes, Sebastian Bünger (2), Arne Wellner (4), Carsten Jamnig (7), Pius Delfmann (6), Maximilian Engel (4), Ajdin Mujkanovic (1).Schwerter TS: Jannis Domek (8), Nicolas Jung (8), Mats Hoja (11), Tim Vogt, Manuel Boruch, Christian Ahrens (8), Janis Kiesheyer (14), Mohammed El-Hamdi (4), Henrik Schwalenberg (11), Gerrit Schwalenberg, Jan Schreer.

Lesen Sie jetzt