Stadtmeisterschaft: Holzen ist Gruppensieger

SCHWERTE Wer hätte das gedacht: Auch im zweiten Gruppenspiel behielt der A-Liga-Aufsteiger TuS Holzen-Sommerberg gegen den Bezirksligisten SC Hennen mit 2:1 die Oberhand. Damit steht die Günther-Elf nach dem souveränen 3:1-Erfolg über den SV Geisecke, bereits als Gruppensieger fest.

von Von Roland Jordan

, 25.07.2008, 22:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der SC Hennen hat seinen Start in die Stadtmeisterschaft verpatzt.

Der SC Hennen hat seinen Start in die Stadtmeisterschaft verpatzt.

SC Hennen - TuS Holzen-Sommerberg 1:2 (0:1) - Die vermeintlichen Favoriten aufs Weiterkommen müssen dagegen noch zittern. Wie schon im Holzener Spiel gegen Geisecke war von einem Klassenunterschied nichts zu sehen. Allerdings trat Hennen auch stark ersatzgeschwächt auf.

So dominierten die Holzener eine insgesamt schwache erste Hälfte - der strahlende Sonnenschein ließ anscheinend nur Sommerfußball zu. Erst nach einer guten halben Stunde die erste Torgelegenheit, doch Holzens Klose scheiterte knapp. Wenig später schloss Torjäger Steffen Kost dann einen schönen Angriff über die rechte Seite per Kopf zum verdienten 1:0-Pausenstand ab (31.).

Aus der Pause kamen die "Zebras" dann besser. Im ersten richtigen Angriff sorgte der eingewechselte Patrick Häuschen für den insgesamt schmeichelhaften Ausgleich sorgen (63.). Doch danach drückten die Holzener wieder auf den Führungstreffer. Zunächst scheiterte Kost mit einer Doppelchance noch (73.), aber wenig später stellte Angelo Pacello - ebenfalls erst kurz zuvor eingewechselt - für den TuS die Weichen auf den Gruppensieg. Nach einer Nebgen-Vorarbeit stand Pacello völlig frei vor Hennens Mantovani und hatte mit dem 2:1-Siegtreffer wenig Mühe.

Holzen war danach dem 3:1 näher als die "Zebras" dem Ausgleich. Doch ein drittes Tor wollte nicht fallen, da Farruggio zu eigensinnig selbst abschloss anstatt Kost zu bedienen. So reicht den "Zebras" am Sonntag gegen Geisecke ein Remis zum Weiterkommen.

Tim Mantovani, Robert Wiesner, Marius Menze, Karsten Schebesta, Sven Polenz, Jan loos, Sebastian Schipper (61. Patrick Häuschen), Rico Zimek (46. Björn Glaser), Hauke Reimann, Michael Weigelt, Elvir Smajlovic,

Tobias Meinks, Michel Grams (58. Michael Fofara), Nico Städtler, Fabian Klose (68. Markus Steckel), Sebastian Badziong, Dirk Ehrke, Blazej Kleynot, Damian Wielgosz, Christian Tigges (46. Guiseppe Farruggio), Marc Nebgen, Steffen Kost (73. Angelo Pacello).

0:1 (31.) Kost, 1:1 (63.) Häuschen, 1:2 (74.) Pacello 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt