Sieben Quallen der SG Eintracht Ergste und ihr unvergesslicher Wettkampf

Schwimmen

Die D-Jugend-Schwimmerinnen der SG Eintracht Ergste waren auf großer Bühne unterwegs: beim NRW-Mannschaftsfinale in der traditionsreichen Wuppertaler Schwimmoper.

Ergste

, 03.12.2019, 17:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sieben Quallen der SG Eintracht Ergste und ihr unvergesslicher Wettkampf

In Quallen-Kostümen gingen die D-Jugend-Schwimmerinnen der SG Eintracht Ergste in Wuppertal zur Siegerehrung: Luisa Pohlmann (hinten Mitte) sowie Daria Riemer, Lina Smyczynski, Mia Schulte, Leonie Weber, Marla Giele und Mariska Jamro (vorne v.li.). © SG Eintracht Ergste

Dort stand für die Mädchen der Jahrgänge 2008 und 09 das NRW-Finale des Deutscher Mannschaftswettbewerbs Schwimmen der Jugend (DMSJ) auf dem Programm.

Nachdem sie sich sensationell vor drei Wochen für dieses Finale der 16 besten NRW-Teams qualifiziert hatten, genossen Mariska Jamro, Luisa Pohlmann, Lina Smyczinski, Mia Schulte, Daria Riemer, Marla Giele und Leonie Weber die prickelnde Atmosphäre in der voll besetzten Schwimmoper bei jedem ihrer Rennen.

Steigerung um knapp 20 Sekunden

Die Schützlinge von Trainerin Simone Dreston konnten ihre Zeit im Vergleich zu den Südwestfalenmeisterschaften um knapp 20 Sekunden steigern.

So belegten die Ergsterinnen nach den fünf verschiedenen Staffeln (je 4x100m Freistil, Brust, Rücken und Lagen sowie 4x50m Schmetterling) am Ende einen beachtlichen 13. Platz in der Gesamtwertung mit einer starken Endzeit von 25:43,50 Minuten.

Schon am ersten der beiden Wettkampftage schwammen die Ergsterinnen über 4x 100m Freistil-, Brust-, und Rückenstaffeln eine persönliche Bestzeit nach der anderen und pulverisierten ihre Zeiten aus der Südwestfalen-Qualifikation förmlich. Diese Begeisterung und Form konnten sie auch in den zweiten Tag transportieren und lagen nach der 4x50m-Schmetterlingsstaffel sogar auf Platz 12.

Stolz auf die Leistungen im Kreise der NRW-Elite

Auch wenn man diesen Rang in der abschließenden 4x100m-Lagenstaffel nicht ganz verteidigen konnte, überwog bei allen Ergstern der Stolz über die Teilnahme und die Leistungen gegen die versammelte NRW-Elite.

Traditionell gehen zum Schluss des NRW-Finales alle Teams in Kostümen zur Siegerehrung. Für diesen abschließenden Höhepunkt der Titelkämpfe hatten sich die Ergster Mädchen mit ihrem Quallen-Outfit eines der kreativsten Kostüme ausgedacht.

Auch die beeindruckende Atmosphäre bei der Siegerehrung, bei der jede Mannschaft in die Schwimmoper einmarschiert und persönlich geehrt wird, werden die sieben Ergsterinnen und ihr zahlreich angereister Anhang so schnell nicht vergessen.

Lesen Sie jetzt