SG Eintracht Ergste holt einen 0:2-Rückstand auf, aber zum Sieg reicht es nicht mehr

Fußball-Kreisliga A

Im A-Liga-Nachholspiel am Ostermontag trennen sich die Ergster mit einem 2:2-Unentschieden vom VTS Iserlohn.

Ergste

, 22.04.2019 / Lesedauer: 2 min
SG Eintracht Ergste holt einen 0:2-Rückstand auf, aber zum Sieg reicht es nicht mehr

Tim Bednarek (re.), hier gegen SF Sümmern, kam mit der Eintracht beim VTS Iserlohn zu einem 2:2. © Manuela Schwerte

Mit einer Punkteteilung kehrte die SG Eintracht Ergste am Ostermontag vom Nachholspiel der Kreisliga A beim Tabellenachten VTS Iserlohn heim. Nach einem 0:2-Rückstand kam die Eintracht am Hemberg noch zu einem 2:2. „Am Ende hätten wir das Spiel sogar noch gewinnen müssen“, berichtete Trainer Dominic Pütz. Benjamin Gladkowski und Alexander Göbel hatten noch zwei Großchancen. Letzterer scheitert aber an der Latte.

So furios wie die Schlussphase verlief, begann die Partie auf dem Naturrasenplatz allerdings nicht. Die Ergster hatten so ihre Probleme mit dem ungewohnten und wohl auch nicht im besten Zustand befindlichen Untergrund. Von einem gepflegten Fußballspiel konnte keine Rede sein. So verlief die erste Halbzeit auch ohne große Torchancen.

Nach dem Wechsel fielen aber dann doch noch Tore, zunächst allerdings aus Ergster Sicht auf der falschen Seite. Nach einer Ecke bugsierte Calik den Ball mit dem Bauch über die Linie und nach einem Einwurf landete das Spielgerät bei Katscher, der aus 20 Metern ins Eck traf – 0:2.

Doch die Ergster kamen zurück. Benjamin Gladkowski wurde über die linke Seite auf die Reise geschickt. Er spielte noch Torwart Bebenek aus und schob ein. Dann war Julian Salwik nach einem Pass von Kulke auf und davon und ließ Bebenek keine Chance. Der Ausgleich war geschafft, aber der Siegtreffer wollte nicht mehr gelingen.


VTS Iserlohn - SG Eintracht Ergste 2:2 (0:0)

Ergste: Philipp Überacker, Janik Becker, Julian Salwik, Alexander Göbel, Justin Leyk (72. Chris Rous), Tim Bednarek, Benjamin Gladkowski, Jonas Oelgeklaus, Sidney Capraro (56. Sebastian Kulke), Josse Zeising (63. Janis Dworak), Philip Langfeld.

Tore: 1:0 (68.), 2:0 (80.), 2:1 Gladkowski (82.), 2:2 Salwik (87.).

Lesen Sie jetzt