Schwarzer Tag für Schwerter Teams – Die Ergebnisse

Fußball: Kreisliga

Das war ein Spieltag, der alles andere als gut für die Schwerter A-Ligisten gelaufen ist. Der SC Hennen II und die Holzpfosten Schwerte konnten ihre großen Ambitionen nicht umsetzen und kassierten regelrechte Klatschen in ihren Spielen. Auch der TuS Holzen-Sommerberg unterlag. Lediglich der VfB Westhofen konnte ein Remis holen.

SCHWERTE

, 19.02.2017, 18:09 Uhr / Lesedauer: 3 min

Fußball, Kreisliga A Iserlohn SF Hüingsen - SC Hennen 2 8:0 (3:0)

Der SC Hennen 2 kassierte zum Rückrundenauftakt der Iserlohner A-Liga mit 0:8 beim Tabellenzweiten, den SF Hüingsen, die höchste Saisonniederlage.

„Wir wollten solange wie möglich die Null halten“, so Trainer Uwe Setzer. Doch bereits nach fünf Minuten war dieser Plan hinfällig, weil die „Zebras“ vergeblich auf Abseits gespielt hatten. Als „endgültigen Genickbruch“ sah Setzer das 3:0 der Gastgeber unmittelbar vor der Pause an. Im zweiten Abschnitt brachen dann alle Dämme. „Wir hatten noch Glück, dass es nicht höher geworden ist. Torwart Jonas Krause war der beste Mann“, meinte Setzer. Der Hennener Zerberus hatte noch einige Hüingser Chancen zu Nichte gemacht.

Punkten muss der SC Hennen 2 sicherlich gegen andere Gegner. In zwei Wochen geht es gegen den Tabellenvorletzten Olympos Menden.

TEAM UND TORE Hennen: Jonas Krause, Björn Sagner, Hüseyin Eroglu, Domenic Klohs, Karsten Schebesta, Marco Schniering, Marcel Rudzinski, Tim Wallbaum, Marcel Kordt (65. Muhammed Eroglu), Sebastian Wolf, Simon Steudle.Tore: 1:0 (6.), 2:0 (19.), 3:0 (45.), 4:0 (53.), 5:0 (58.), 6:0 (79.), 7:0 (83.), 8:0 (90.+1).

SF Sümmern - Holzpfosten Schwerte 05 6:1 (1:0)

Eine klare 1:6-Niederlage mussten die Holzpfosten bei den SF Sümmern einstecken. Bereits nach zehn Minuten lagen sie mit 0:1 zurück.

„Danach fanden wir besser ins Spiel und haben uns auch einige Chancen erarbeitet“, so Trainer Joel Ahrens. Doch direkt nach der Pause unterlief Jan Neumann bei einem Konter der Gastgeber den Ball, anschließend konnte er sich nur mit Hilfe einer Notbremse helfen und sah dafür die Rote Karte. Sümmern nutzte die Überzahl und erhöhte innerhalb von vier Minuten auf 3:0. Nach dem Tor von Domenico Troiano keimte nochmal kurz Hoffnung auf, doch fast im direkten Gegenzug dann die Entscheidung

. Bei den Schwertern schwanden immer mehr die Kräfte. So kam der Gastgeber noch zu zwei weiteren Treffern – die Holzpfosten hatten keine Möglichkeiten mehr. Trainer Ahrens: „ Es war eine verdiente Niederlage. In der Höhe zu hoch, was aber auch der Roten Karte geschuldet war.“

TEAM UND TORE Schwerte: Benjamin Gottstein, Jan Neumann, Daniel Martella, Carlo Schmitz, Kai Kunsmann, Domenico Troiano, Alexander Götze (59. Okan Lermi), Lennart Schniewind, Malte Gonschewski (46. Martin Baumdick), Andreas Gruhn (75. Suat Gülden), Bastian Bolst.Tore: 1:0 (10.), 2:0 (50.), 3:0 (54.), 3:1 Troiano (58.), 4:1 (59.), 5:1 (64.), 6:1 (83.).

Fußball, Kreisliga A1 Dortmund Hörder SC - VfB Westhofen 2:2 (1:1)

Winterneuzugang Matthias Knufmann hat sich schon für den VfB Westhofen bezahlt. In der Nachspielzeit rettete „Knufi“ seinem Team noch einen Zähler beim Hörder SC. Das 2:2 erkaufte sich das Grundmann-Team aber dennoch teuer, weil sich Damian Lingemann an der Wade verletzte und Anton Bibaj nach dem Versuch einer Tätlichkeit an der Außenlinie die Rote Karte sah (53.).

Den Rückstand nach knapp einer halben Stunde konnte Lars Maron kurz vor dem Wechsel egalisieren. Nach einem Einwurf verlängerte Martin Lis per Kopf auf den zweiten Pfosten, wo Maron eindrückte (45.). VfB-Trainer Sebastian Grundmann sprach nachher von einer guten ersten Halbzeit, in der der VfB eigentlich hätte führen müssen.

Hörde wurde nach dem Wechsel besser und spielte sich auch gute Chancen heraus. Eine davon führte zum 2:1 (87.). Doch ein Eckball in der Nachspielzeit brachte noch ein Happy-End für die Westhofener. Knufmann drückte den Ball aus dem Gewühl heraus über die Linie des Hörder Tores zum 2:2-Endstand.

TEAM UND TORE Westhofen: Yahor Lushchylin, Björn Schulte-Tillmann, Damian Lingemann (27. Martin Lis), Pascal Monczka, Maurice Chriske, Alexander Hueck, Marvin Nieswand, Anton Bibaj, Lars Maron (75. Pascal Gerlach), Matthias Knufmann, Stefan Miller (82. Dennis Augustin).Tore: 1:0 (29.), 1:1 Maron (45.); 2:1 (87.), 2:2 Knufmann (90.+2).

SuS Oespel-Kley - TuS Holzen-Sommerberg 2:1 (0:1)

Georgios Tatsis fühlte sich an die Champions League erinnert: „Das hatte was vom BVB-Spiel in Lissabon. Es fühlt sich einfach sch... an, dieses Spiel verloren zu haben. Wir hatten sieben, acht klare Chancen“, sagte der Trainer des TuS Holzen-Sommerberg nach der 1:2-Niederlage in Oespel.

Der Coach sah in seinen Schützlingen die spielerisch bessere Mannschaft, die zur Halbzeit auch in Führung lag. Patrick Malek war nach einer guten halben Stunde bei einem Angriff durch die Mitte zur Stelle und traf zur Gästeführung.

Doch zu etwas Zählbarem reichte es für den TuS nicht. „Ein saublödes Gegentor“ (Originalton Tatsis) kurz nach Wiederanpfiff und ein Sonntagsschuss der Platzherren in der 70. Minute sorgten für die ärgerliche Niederlage. „Vom Ergebnis bin ich natürlich enttäuscht, von der Leistung meiner Mannschaft aber nicht – ich kann ihr keinen Vorwurf machen“, lautete Tatsis´ Schlussfazit.

TEAM UND TORE Holzen: Andreas Lichtner, Felix Schreiner, Florian Klose, Michal Zioto, David Störmer, Anas El Bouazzati, Florian Kaiser, Patrick Malek, Christian Siebert (75. Florian Tritt), Falk Trendelkamp, Dennis Wagener.Tore: 0:1 Malek (32.), 1:1 (48.), 2:1 (70.).Gelb-Rot: Malek (90., Reklamieren).

Lesen Sie jetzt