SC Hennen mit Nullnummer zum Liga-Auftakt

Fußball: Landesliga

Es war Ernüchterung spürbar. Der SC Hennen kam zum Saisonauftakt gegen den FC Altenhof am Donnerstagabend nicht über ein 0:0 hinaus. Bei unaufhörlichem Regen hatten die "Zebras" ihren Start nicht vollends ins Wasser gesetzt, doch auch Trainer Kevin Hines musste nach der Partie zugeben: "Wir hatten uns mehr erhofft."

SCHWERTE

, 10.08.2017, 22:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neuzugang Haris Elezovic (re.) ackerte im defensiven Mittelfeld. Doch er und der SC Hennen kamen zum Auftakt gegen den FC Altenhof nicht über ein 0:0 hinaus.

Neuzugang Haris Elezovic (re.) ackerte im defensiven Mittelfeld. Doch er und der SC Hennen kamen zum Auftakt gegen den FC Altenhof nicht über ein 0:0 hinaus.

Fußball, Landesliga 2: 1. Spieltag SC Hennen - FC Altenhof 0:0

Mit einem Sieg starten und gleich richtig Dampf aufnehmen bei gleich drei Heimspielen zu Saisonbeginn, so hatten es sich die Hennener vorgestellt. Doch allein in der Umsetzung haperte es. "Wir haben unsere Riesenchancen einfach nicht genutzt, sonst hätten wir das Spiel gewonnen", haderte Hines.

Mit Torwart Grochla, Elezovic, Ruß und Neres hatte er gleich vier Neuzugänge in die erste Elf beordert, zudem Tielemann und den A-Jugendlichen Fromm noch eingewechselt. Doch homogen wirkte das Spiel der "Zebras" über 90 Minuten nicht.

Dennoch waren klare Chancen zum Sieg da. Die erste nach elf Minuten, als weder Schepers noch Hallmanns oder Ruß den Ball aus kurzer Entfernung im Tor unterbrachten. Beim letzten Schuss hatte Stahl offensichtlich auf der Linie mit der Hand gerettet. Schiedsrichter Gansloweit aus Dortmund eilte bereits mit der Roten Karte herbei, doch sein Assistent hatte zuvor eine Abseitsstellung erkannt. Auch nach einem abgewehrten Neres-Kopfball traf Setzer im Nachschuss nicht (23.).

Altenhof wurde nur mit Weitschüssen gefährlich, doch Grochla war gegen Schildt, Freitag und Tobias Stevens auf dem Posten. Direkt nach der Pause feuerte Elezovic aus 16 Metern den Ball knapp am Winkel vorbei. Vier Minuten später schoss Hennen gleich viermal im Strafraum auf den Kasten, doch immer brachte Altenhof irgendein Körperteil dazwischen - das Tor wollte einfach nicht fallen.

Dann schickte Schepers Fromm auf die Reise, der umkurvte Torwart Stevens, wurde aber zu weit vom Tor abgedrängt (70.). Und nach einem Flankenlauf von Ruß, kam Setzer einen Schritt zu spät. Der Sieg war möglich, doch es blieb bei einer Punkteteilung.

TEAM Hennen: David Grochla, Robert Wiesner, Kevin Danila, Nils Berg, Kadir Samuk, Haris Elezovic, Marc Setzer, Nico Hallmanns (64. Lucas Tielemann), Florian Ruß, Daniel Neres (64. Dominic Fromm), Pascal Schepers (75. Salvatore Genovese).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt