SC Hennen mit buntem Mix an Neuzugängen: Zwei Erfahrene, drei Talente

dzFußball-Bezirksliga

Dass es wie geplant Mitte August mit der Saison 20/21 losgeht, ist in diesen Corna-Zeiten beleibe nicht in Stein gemeißelt. Trotzdem laufen die Planungen auf Hochtouren, auch beim SC Hennen.

Hennen

, 19.04.2020, 16:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nachdem die Hennener Verantwortlichen kürzlich die Zusage des Großteils der aktuellen Mannschaft für die nächste Saison vermelden konnten, geben sie nun nicht weniger als fünf Neuzugänge bekannt.

Bünyamin Udo Bormann (25) wechselt vom VTS Iserlohn ins Naturstadion. Schon zu Hennener Landesligazeiten stand der Offensivspieler kurz vor einem Wechsel nach Hennen, zog sich dann aber eine schwere Verletzung zu. Nun ist er körperlich wieder fit.

Jetzt lesen

„Er ist uns im Spiel unserer zweiten Mannschaft gegen VTS positiv aufgefallen“, verrät Marvin Horn, Sportlicher Leiter der „Zebras“.

Eike Depmeier (26) ist ein etablierter Bezirksliga-Spieler, den Hennens Trainer Holger Stemmann aus der gemeinsamen Zeit beim SV Langschede kennt. Die aktuelle Mannschaft des Mittelfeldspielers ist die Zweitvertretung des Holzwickeder SC (Bezirksliga).

Redouan El Jarroudi (19) ist ein Stürmer, der von den A-Junioren des SV Westfalia Soest (Westfalenliga) nach Hennen wechselt.

Jetzt lesen

Robin Batze (19), dessen Bruder Moritz schon jetzt zum Hennener Bezirksliga-Kader gehört, ist ebenfalls ein junger Stürmer, für den die kommende Spielzeit die erste im Seniorenbereich sein wird. Batze rückt aus der eigenen A-Jugend auf.

Idris Chamdin (19) ist ebenfalls noch A-Juniorenspieler. Der Torwart kommt vom Holzwickeder SC (Bezirksliga) und ist laut Marvin Horn die gewünschte Ergänzung zum etablierten Torwartgespann Jonas Krause/Stefan Drews.

„Idris ist ein junger und talentierter Torwart, der den beiden Druck machen soll und der sich schon darauf freut, mit unserem Torwarttrainer Oliver Meuser zusammenzuarbeiten“, so Horn.

Mix aus erfahrenen Spielern und Talenten

Zusammengefasst bezeichnet Hennens Fußball-Vorsitzender Marco Vorländer die fünf Neuzugänge als „eine Mischung aus überkreislich erfahrenen Spielern und talentierten Nachwuchsspielern.“

Jetzt lesen

Nachdem die Hennener in der Winterpause mit den Zugängen Nils Cala, Vincent Kemper und Ersin Üstün ihr Augenmerk auf die Defensive gelegt hatten, lag der Schwerpunkt bei den Neuverpflichtungen – abgesehen von Torwart Chamdin – diesmal auf der Offensive.

Marco Vorländer weiter: „Die personellen Planungen sind damit noch nicht zwingend abgeschlossen, es laufen noch weitere interessante Gespräche. Wir würden aber auch mit dem jetzigen Kader zufrieden in die Saison starten.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt