Saisonauftakt: Westhofen hat den sechsten Platz im Visier

WESTHOFEN Für den Kreispokalsieger 2008 begann die neue Saison erst um 12 Uhr. Der VfB Westhofen ließ es in seiner ersten Trainingseinheit locker angehen und stellte sich lieber standesgemäß seiner Fangemeinde vor. Nachdem man in der vergangen Saison innoch das Abstiegsgespenst von der Wasserstraße vertrieben hatte, geht der Blick für die Saison 2008/2009 schon etwas weiter nach oben.

von Von Christoph Kleine

, 06.07.2008, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Michael Kalwa, Trainer VfB Westhofen.

Michael Kalwa, Trainer VfB Westhofen.

VfB-Trainer Michael Kalwa hat bereits eine Prognose für sein Team: "Ich denke, Platz sechs ist in dieser Saison machbar." Dennoch weiß auch Kalwa, dass die Konstanz mit einer so jungen Mannschaft (23 Jahre im Schnitt) schon einmal auf der Strecke bleibt.

"Wir werden versuchen in diesem Jahr auch mal über längere Zeit ein Level zu halten," weiß Kalwa über den Makel der letzten Saison. Konservativ wird man dennoch nicht spielen. Es sei sogar eine Viererkette in Planung bei den Westhofenern. "So etwas braucht Geduld und auch Rückendeckung vom Umfeld. Wir wollen es dieses Jahr trotzdem mal ausprobieren", ist Kalwa optimistisch.

Sahin als neuer Regisseur

Wichtiger Faktor für den Erfolg scheinen hierbei auch die Neuzugänge des VfB zu werden. Allen voran Cevdet Sahin. "Er ist ein Spieler der auf dem Platz viel spricht und dirigiert. So einen können wir hier gut gebrauchen", beschreibt VfB-Präsident Lennartz den 26-jährigen. Sahin soll den abgewanderten Benny Meyer als "spielender Sechser" ersetzten. Auch die weiteren Neuzugänge präsentierten sich schon fit und munter auf dem Westhofener Kunstrasen. Nils Makolla, Anton Bibaj, Damian Kus und Eugen Merz sind bereits vor Saisonbeginn fest eingeplant.

Abgeschlossen seien die Planungen des VfB deshalb aber noch nicht. "Wir sind momentan noch in Gesprächen mit zwei weiteren Spielern, können aber noch keinen Vollzug vermelden", lässt Holger Lennartz beim Trainingsauftakt verlauten. Eine weitere Personalie ist hingegen schon sicher: Hans Komander wird neuer Co-Trainer an der Seite von Michael Kalwa. Komander befand sich beim Traningsauftakt als einziger Neuer noch im Urlaub.

Lesen Sie jetzt