Saisonauftakt bei Eintracht Ergste - Trainer Gerl setzt auf die Jugend

ERGSTE Die SG Eintracht Ergste geht mit einer klaren Linie in sein zweites Jahr in der Iserlohner Kreisliga A. Der neue Trainer Rupert Gerl setzt voll auf die eigene Jugend. Viele Akteure kennt Gerl schon aus seiner Zeit als Jugendtrainer und Jugend-Koordinator bei der Ergster Eintracht.

von Von Uwe Wiemhoff

, 20.07.2008, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der neue Ergster Trainer Rupert Gerl (li.) und seine Neuzugänge Bennett Kleinberg, Patrik Literski, Johannes Wild, Jan-Phillip Junglaß sowie Jan Sommer (v.li.).

Der neue Ergster Trainer Rupert Gerl (li.) und seine Neuzugänge Bennett Kleinberg, Patrik Literski, Johannes Wild, Jan-Phillip Junglaß sowie Jan Sommer (v.li.).

"Unser Ziel muss es in diesem Jahr sein, die vielen jungen Spieler zu integrieren. Da ist für mich der Tabellenplatz eher zweitrangig. Trotzdem wollen wir dem Abstieg nichts zu tun haben", gab Gerl beim gestrigen Trainingsauftakt im Bürenbrucher Waldstadion zu Protokoll.

Die Mannschaft ist nun seit einer Woche im Training. Gerl betont, dass alle Spieler sehr gut mitgezogen hätten. "Ich habe keine Bauchschmerzen, auch wenn es im zweiten Jahr als Aufsteiger sicher schwieriger wird. Es war eine beachtliche erste Woche mit einer guten Trainingsbeteiligung", meinte der Coach. Gerl hofft, dass die Saison ohne größere Zwischenfälle laufen wird. Der Trainer: "Im letzten Jahr waren wir auf die Spieler der zweiten Mannschaft und der Jugend angewiesen. Deswegen: Hut ab vor der Leistung. Platz sechs war beachtenswert." Dieses Mal soll es wieder ein einstelliger Tabellenplatz werden, auch nach den Abgängen von Nils Makolla und Aladdin Zafer . "Aladdin Zafer hätten wir gerne behalten, aber dazu fehlen uns einfach die Mittel", so Gerl zum Abgang des Stürmers.

Auftaktprogramm hat es in sich Am Wochenende haben die Ergster ein Trainingslager im Waldstadion absolviert. Nach einer Einheit am Freitag (18. Juli) standen die Kicker am Samstag gleich dreimal auf dem Platz. Am Sonntag folgte eine Einheit mit anschließendem Frühstück (auch für die Presse - danke! ) im Vereinsheim. Zum Abschluss ging es dann zum Test gegen den TuS Iserlohn 2.

In sich hat es das Auftaktprogramm in der Liga: Nach einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger DJK GW Menden ist der BSV Lendringsen zu Gast, den Rupert Gerl mit zu den Favoriten zählt. Auch die DJK SG Bösperde hat der Ex-Profi noch mit auf dem Zettel. Weiterhin zählt er noch den VTS Iserlohn zum Favoritenkreis.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt