RN-Teamcheck: Dröschede baut auf neue Offensive und großen Kader

Einen neuen Namen hat sie schon. Aber hat sie auch eine neue Qualität? Die Teams der Fußball-Westfalenliga 2, die im vergangenen Jahr noch als Verbandsliga 2 firmierte, arbeiten auf den Saisonstart am 17. August hin. Kompakt und in loser Folge stellen wir Ihnen alle Mannschaften im großen RN-Teamcheck vor - heute: der FC Borussia Dröschede.

von Von Jörg Krause

, 31.07.2008, 16:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Christian Hampel ist im dritten Jahr Trainer von Borussia Dröschede.

Christian Hampel ist im dritten Jahr Trainer von Borussia Dröschede.

Das Team: Reichlich neues Personal findet sich im Team von Borussia Dröschede wieder. Mit Torjäger Vincenzo Burgio (Wattenscheid), der für ein Drittel der Tore sorgte, haben etliche weitere Leistungsträger den Club verlassen. Aber der sportliche Leiter Martin Schiffer hat keine großen Bauchschmerzen, dass mit Burgio, Rödel, Bülbül und Isiklar die gesamte Offensivabteilung den Club verlassen hat. Gleich zwölf Neuzugänge haben sich auf der Emst eingefunden. Damit wurde der Kader um vier Akteure auf 27 Spieler aufgebläht. In Dröschede setzt man weiterhin auf einen großen Kader. Damit glaubt man für die bevorstehende Saison in der Westfalenliga gerüstet zu sein. "Mit Karsten Werlein (Hohenlimburg) und Amir Smajic (Haspe) haben wir enorme Qualität im Angriff hinzugewonnen, ist Trainer Christian Hampel (früher Lüner SV) sicher. Zusammen mit dem sportlichen Leiter geht er davon aus, dass sich fünf oder sechs Neuzugänge in die Stammformation spielen werden.

Der Trainer: Christian Hampel geht auf der Emst mittlerweile in sein drittes Jahr. Er ist sowohl als Spieler im Amateurbereich (u.a. RW Lüdenscheid, SF Oestrich-Iserlohn, SV Sodingen, VfB Westhofen, Lüner SV, ASC Dortmund) gut herumgekommen. Sein größter Erfolg als Trainer ist der Aufstieg mit Dröschede 2007. Als großen Titelfavoriten für diese Saison hat Hampel Wanne ausgemacht, dahinter sieht er ein sehr breites Mittelfeld. "Dort werden Kleinigkeiten entscheiden", glaubt er.

Die Vorsaison: Sechster der Verbandsliga 2, 45 Punkte, 51:56 Tore. 13 Siege, sechs Remis, elf Niederlagen - nach starker Vorrunde lief für den Aufsteiger in der Rückrunde nicht mehr viel.

Die Zugänge: Karsten Werlein, Ismail Marjan (SV Hohenlimburg), Amir Smajic (Hasper SV), Damian Hallas (SF Baumberg), Marco Polo (TuS Plettenberg), Tobias Buck, Daniel Henning (beide SG Hemer), Stefanos Axourgos, Mehmet Cabuk (beide SF Oestrich-Iserlohn), Volkan Okumak (SF Ostrich-Iserlohn A-Jugend), Serkan Gündüz, Robin Wilke (beide eigene Jugend).

Die Abgänge: Vincenzo Burgio (SG Wattenscheid 09), Denis Rödel (SuS Langscheid/Enkhausen), Sebastian Urban, Lars Urban (beide BSV Menden), Robert Wiesner (SC Hennen), Ahmed Isiklar (Ziel unbekannt) Ali Bülbül (tritt kürzer).

Das Saisonziel: Der sechste Platz des Vorjahres soll in einer voraussichtlich stärkeren Klasse nach Möglichkeit bestätigt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt