Phönix-Damen können Verfolger distanzieren - Herren im Kellerduell

Volleyball

Während die Oberliga-Damen des VV Phönix Schwerte einen weiteren Verfolger distanzieren und ihren zweiten Tabellenplatz festigen wollen, steht für die Herren des Vereins das wichtigste Saisonspiel im Kampf um den Landesliga-Klassenerhalt auf dem Programm. Die Landesliga-Damen des VC Schwerte haben derweil unverhofft spielfrei.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 10.02.2012, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Phönix-Damen können Verfolger distanzieren - Herren im Kellerduell

Volleyball-Oberliga, Damen Detmolder TV - VV Phönix Schwerte (Samstag, 18 Uhr)

Nach dem überzeugenden Auftritt gegen Münster-Gievenbeck reisen die Phönix-Damen nun nach Detmold und bekommen es dort erneut mit dem Tabellendritten zu tun. "Das wird noch schwieriger. Bei allem Respekt vor Münster, halte ich Detmold für einen noch anspruchsvolleren Gegner. Die sind auf allen Positionen gut besetzt", meint Phönix-Trainer Ralf Tinnefeld.

Weil die Schwerterinnen aber unbedingt den zweiten Platz, der am Ende der Saison zu einer Aufstiegsrelegation berechtigt, untermauern wollen und es für Detmold bei sechs Punkten Rückstand auf Phönix die letzte Chance ist, rechnet Tinnefeld mit zwei hoch motivierten Mannschaften.

Volleyball-Verbandsliga, Damen VC SFG Olpe 2 - SC Hennen (Sonntag, 15 Uhr)

Beide Mannschaften stehen mit jeweils 12:12-Punkten im Tabellenmittelfeld - das lässt ein munteres Spielchen vermuten. Leichte Vorteile könnten auf Seiten der Hennenerinnen liegen, die zum einen durch den Sieg der Vorwoche gegen den Aufstiegskandidaten Meschede mächtig Rückenwind haben dürften und die zum anderen schon im Hinspiel als glatter 3:0-Sieger vom Feld gingen. Zudem wird Trainer Christoph Schulte rechtzeitig zum Spiel aus dem Urlaub zurückerwartet.

Volleyball-Landesliga, Herren VV Phönix Schwerte - TuS Iserlohn 2 (Sonntag 11 Uhr, Alfred-Berg-Sporthalle)

Die Ausgangslage: Phönix und Iserlohn stehen mit je 2:18-Punkten am Tabellenende. In diesem Kellerduell dürften die Würfel im Rennen um den Klassenerhalt fallen. Nur der Tabellenletzte steigt am Saisonende direkt ab, während der vorletzte Platz zu Relegationsspielen berechtigt.

Das Hinspiel verloren die Schwerter in fünf Sätzen. "Aber damals waren wir richtig schlecht. In spielerischer Hinsicht sind wir Iserlohn überlegen. In Normalform müssten wir das Spiel gewinnen", versprüht Phönix-Trainer Oliver Freitag eine gehörige Portion Zuversicht.

In personeller Hinsicht steht nur hinter dem Einsatz von Benjamin Klee ein Fragezeichen, der seit Donnerstagabend stolzer Papa einer kleinen Tochter ist - da wäre doch ein Heimsieg genau das richtige Geschenk für den Nachwuchs.

VC Schwerte hat spielfrei
Unverhofft spielfrei haben die Landesliga-Damen des VC Schwerte 02. Die Partie beim TuS Versetal ist verlegt worden, da der Gegner im Bezirkspokaleinsatz ist. Neuer Termin ist der kommende Fraitag, 17. Februar, um 19 Uhr in der Alfred-Berg-Sporthalle.

Lesen Sie jetzt