"Pfosten" und Hennen II wollen angreifen – Die Vorschau

Fußball: Kreisliga

Die Fußballer der Holzpfosten Schwerte und des SC Hennen zwei stehen momentan in der Fußball-Kreisliga A Iserlohn eher schlecht als recht da. Zwar belegen die Teams keine Abstiegsplätze, ordentlich Luft nach oben ist aber trotzdem vorhanden. Daher sollen jetzt zum ersten Spieltag im neuen Jahr direkt Punkte her.

SCHWERTE

, 17.02.2017, 17:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
"Pfosten" und Hennen II wollen angreifen – Die Vorschau

Kais Kunsmann (l.) wird von seinem Gegenspieler mit unorthodoxem Gesichtsausdruck ins Visier genommen. Nützte nichts: Einmal ist Kunsmann seinem Bewacher entwischt und erzielte den einzigen Treffer für die Holzpfosten.

Fußball, Kreisliga A Iserlohn SF Hüingsen - SC Hennen 2 (Sonntag, 15.15 Uhr, OBO-Arena im Ohl, Buchenweg, 58710 Menden)

Als Zwölfter steht die zweite Mannschaft des SC Hennen immer noch gefährlich nah an den Abstiegsplätzen. Das soll sich in der Rückrunde ändern, der Sportclub möchte auch mehr als die bisher 14 gesammelten Punkte holen. Ob das schon am Sonntag hinhaut? In jedem Fall wird es schwierig. Denn Hennen ist beim Zweiten Hüingsen zu Gast – für Trainer Uwe Setzer der Aufstiegsfavorit.

Gerade einmal elf Spieler haben sich für Sonntag fit gemeldet. Durch die Ausfälle von Julian Huth, Tobias Pusch, Tobias Senf und die zumindest fraglichen Domenic Klohs und Sebastian Wolf ist Setzer auf Hilfe aus der „Dritten“ angewiesen.

SF Sümmern - Holzpfosten Schwerte 05 (Sonntag, 15 Uhr, Pratobelli-Cantuccini-Arena, Bixterhauser Hellweg 3, 58640 Iserlohn)

Mit dem Gastspiel beim Tabellenfünften wartet zum Auftakt ins Fußballjahr 2017 eine anspruchsvolle Aufgabe auf die Holzpfosten-Fußballer. Zudem waren die Testspielergebnisse der „Pfosten“ nicht gerade überzeugend. So gut hat es personell in dieser Saison noch nie ausgesehen. Die Schwerter werden mit einem vollen 18er-Kader nach Sümmern fahren. Er habe sogar einigen Spielern mitteilen müssen, dass für sie kein Platz im Kader ist, verrät Trainer Joel Ahrens, „so eine Situation hatte ich noch nie.“ Stefan Franzke steht allerdings nicht zur Verfügung.

Fußball, Kreisliga A1 Dortmund Hörder SC - VfB Westhofen (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Benninghofen, Hüttenhospitalstraße, 44269 Dortmund)

Die Hinrunde (plus die beiden ersten Rückrundenpartien) hätte für den VfB Westhofen eine ganz passable sein können – wäre da nicht der Leistungsabfall in den letzten vier Spielen gewesen. Die verlor der VfB nämlich allesamt und fiel so noch etwas unnötig auf Platz zehn zurück. Deshalb will er nun zum Start in die zweite Saisonhälfte unbedingt ein Zeichen setzen. Doch Westhofen ist auch durch die 0:1-Niederlage im Hinspiel gewarnt. Der Hörder SC, acht Punkte vor dem VfB Westhofen, ist eine kompakte und körperlich starke Mannschaft. Dustin Zahlmann ist privat verhindert, Sven Tenbrink ist verletzt – wohl auch für längere Zeit.

SuS Oespel-Kley - TuS Holzen-Sommerberg (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Im Dorney, Am Oespeler Dorney, 44149 Dortmund)

Sowohl nach oben als auch unten hin ist das Tabellenfeld rund um den Fünften Holzen dicht besiedelt. Gegen den punktgleichen Nachbarn Oespel-Kley könnte sich der TuS direkt zu Beginn etwas nach oben absetzten. Auftrieb könnte da eine Personalentscheidung geben: Georgios Tatsis bleibt auch – wie geplant – in der nächsten Saison Trainer in Holzen.

Der Fußball-Vorsitzende Andreas Bartels berichtet außerdem von positiven Gesprächen mit den Spielern. Der Posten des sportlichen Leiters ist dagegen vakant. Ingo Meyer hat sein Amt zur Verfügung gestellt, will dem Verein aber beratend weiterhin zur Seite stehen. Personell wird nur Mario Sedlag ausfallen.

Lesen Sie jetzt