"Pfosten" gegen Hennen 2 ohne Tore – Die Ergebnisse

Fußball: Kreisliga A

Es war das Kellerduell in der Kreisliga A Iserlohn, der Gewinner hätte aus der Abstiegszone ausbrechen können. Doch da die Holzpfosten Schwerte und der SC Hennen 2 ein torloses Remis auf den Platz gebracht haben, stehen jetzt beide noch unter dem Strich. Der VfB Westhofen gewann derweil mit 6:0 in Lütgendortmund.

SCHWERTE

von Lea Schmuck, Linus Jäger

, 28.03.2017, 13:09 Uhr / Lesedauer: 3 min
"Pfosten" gegen Hennen 2 ohne Tore – Die Ergebnisse

Zweikampf im A-Liga-Lokalduell zwischen Holzpfosten-Kapitän Alexander Götze (li.) und Hennens Marco Schniering.

Fußball, Kreisliga A Iserlohn Holzpfosten Schwerte 05 - SC Hennen 2 0:0

Das Lokalderby zwischen den A-Ligisten Holzpfosten Schwerte und SC Hennen 2 endete torlos. Damit bleiben beide Mannschaften auf Abstiegsplätzen.

In der ersten Halbzeit hatten die Holzpfosten die besseren Chancen. In der 21. Minute zeigten sie sich zum ersten Mal gefährlich vor dem Hennener Tor. Nach einer Balleroberung durch Daniel Martella schoss Fabian Raulf rechts am Tor vorbei. Kurz darauf passte Martin Baumdick von Rechtsaußen vors Tor zu Sidney Capraro, doch Hennens Torhüter Jonas Krause parierte den Schuss.

Nach einer halben Stunde bekam Daniel Martella einen Pass aus dem Halbfeld, aber Krause parierte erneut. Nach der Pause wurde dann auch Hennen gefährlich. Marcel Rudzinski flankte den Ball von rechts vors Tor, aber Marcel Kordt grätschte den Ball links am Tor vorbei. Nach einer Ecke köpfte der eingewechselte Hennener Muhammed Eroglu weit über das Tor. Kurz vor Abpfiff schoß Kordt aus ungefähr 18 Metern aufs Tor, doch Holzpfosten-Torhüter Malte Gonschewski lenkte den Ball über die Latte.

So blieb es beim torlosen Unentschieden, mit dem der Abstiegskampf für beide Mannschaften weitergeht. Trotzdem sagte Holzpfosten-Trainer Joel Ahrens: „Wir hatten uns vor allem in der ersten Halbzeit mehr erhofft. Positiv ist aber, dass wir das dritte Spiel in Folge zu null gespielt haben.“ Hennens Uwe Setzer meint: „Wir hätten noch 200 Minuten spielen können und wir hätten trotzdem kein Tor geschossen. Der eine Punkt bringt beiden nichts.“ 

TEAM UND TORE Holzpfosten: Malte Gonschewski, Tobias Kreutzer, Stefan Franzke, Fabian Raulf, Daniel Martella, Sidney Capraro (70. Daniel Hornbruch), Bastian Bolst, Lennart Schniewind, Martin Baumdick, Andreas Gruhn (82. Suat Gülden), Alexander GötzeHennen: Jonas Krause, Stefan Jonuschies, Björn Sagner, MaikDinkelbach, Karsten Schebesta, Aaron Schmid, Marcel Rudzinski, Muamer Nukic (50. Muhammed Eroglu), Marcel Kordt (85. Hüseyin Emre Eroglu) , Jan-Hendrik Bergmann (80. Tim Wallbaum), Marco Schniering.

Fußball, Kreisliga A1 Dortmund SG Lütgendortmund - VfB Westhofen 0:6 (0:2)

Bei der abstiegsbedrohten SG Lütgendortmund konnten die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht werden und feierten beim 6:0 den höchsten Saisonsieg. Allerdings gab es eine 20-minütige Verletzungsunterbrechung, da ein SG-Spieler mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste. Zu Beginn des Spiels tat sich der VfB schwer und schwächte sich dann noch selbst: Anton Bibaj ging nach 27 Minuten frühzeitig duschen, nachdem er wiederholt gefoult hatte.

Trotzdem führte Westhofen zur Pause mit 2:0, da Björn Schulte-Tillmann und Marvin Nieswand jeweils auf Vorarbeit von Adrian Kolodziej erfolgreich waren. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht mehr, dafür waren die Gastgeber einfach zu schwach. Auf der anderen Seite verwertete die Grundmann-Elf ihre Konterchancen und schraubte das Ergebnis in der Schlussphase durch zweimal Nieswand, Zahlmann und Schulte-Tillmann in die Höhe.

TEAM UND TORE Westhofen: Yahor Lushchylin, Björn Schulte-Tillmann, Matthias Knufmann (68. Dustin Zahlmann), Damian Lingemann, Alexander Hueck, Marvin Nieswand, Stefan Miller (46. Maurice Chriske), Pascal Monczka, Anton Bibaj, Pascal Gerlach, Adrian Kolodziej (85. Martin Lis).Tore: 0:1 Schulte-Tillmann (36.), 0:2 Nieswand (44.), 0:3 Nieswand (86.), 0:4 Zahlmann (89.), 0:5 Schulte-Tillmann (90.+3), 0:6 Nieswand (90.+7).Gelb-Rot: Bibaj (27., wiederholtes Foulspiel).

TuS Holzen-Sommerberg - DJK BW Huckarde 4:0 (2:0)

Der TuS Holzen-Sommerberg kam gegen den DJK BW Huckarde zu einem ungefährdeten 4:0-Heimsieg. Dadurch überholten die Tatsis-Schützlinge den Gegner und sind jetzt Siebter.

Der Gastgeber verteidigte hinten konzentriert und war in der Offensive immer gefährlich. Nach 23 Minuten brachte Mario Sedlag seine Farben in Front: David Störmer scheiterte mit einem Fernschuss noch am Gäste-Keeper Duft, doch Sedlag verwertete den Abpraller. Durch eine starke Einzelleistung und einen Schuss ins lange Eck zum 2:0 schnürte der Stürmer seinen Doppelpack (36.).

Auch in der zweiten Halbzeit blieb der TuS Holzen-Sommerberg das bessere Team. Falk Trendelkamp erhöhte direkt nach der Pause auf 3:0, nachdem Eugen Grauberger eine gute Vorarbeit geleistet hatte (46.). Den Schlusspunkt setzte Kapitän Störmer, der mit einem Schuss aus zwölf Metern den 4:0-Endstand markierte (89.). Holzens-Trainer Georgios Tatsis meinte: „Wir haben das Spiel absolut kontrolliert und auch in der Höhe verdient gewonnen.“ 

TEAM UND TORE Holzen: Andreas Lichtner, Felix Schreiner, Florian Klose, Michal Zioto, David Störmer, Eugen Grauberger, Anas El Bouazzati (62. Tim Trendelkamp), Patrick Malek, Florian Tritt, Falk Trendelkamp (80. Manuel Moragon), Mario Sedlag (68. Jordi Bartels).Tore: 1:0, 2:0 beide Sedlag (23., 36.), 3:0 Trendelkamp (46.), 4:0 Störmer (89.).

Lesen Sie jetzt