„Pfosten“ gastieren beim Ersten - Die Vorschau

Fußball: Kreisliga A

Die Holzpfosten treffen auf Hüingsen, den Tabellenersten der Kreisliga Iserlohn. Die beiden Teams kennen sich noch gut aus dem Pokal. Der VfB Westhofen ist am Sonntag Favorit gegen den SuS Oespel-Kley und der TuS Holzen-Sommerberg trifft auf einen direkten Tabellennachbarn.

SCHWERTE

von Linus Jäger

, 30.09.2017, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Pfosten“ gastieren beim Ersten - Die Vorschau

Der VfB Westhofen ist glasklarer Favorit gegen den SuS Oespel-Kley.

Kreisliga A IS SF Hüingsen - Holzpfosten Schwerte Sonntag (1. Oktober), 15.15 Uhr, OBO-Arena Im Ohl, Buchenweg, 58710 Menden

Ein erstes Aufeinandertreffen gab es im Pokal, dort setzte sich Hüingsen mit 5:1 nach Verlängerung durch. In der Liga führen die Gastgeber das Feld an. Die „Pfosten“ stehen im grauen Tabellenmittelfeld. Kai Kunsmann fehlt beruflich und Sarusan Karunamoorthy ist privat verhindert. Das sagt Trainer Joel Ahrens: „Wir wollen möglichst lange gut mitspielen. Im Pokal hat Hüingsen sich auch schwer getan. Aus den nächsten beiden Spielen wollen wir mindestens drei Punkte holen.“

Kreisliga A1 DO SuS Oespel-Kley - VfB Westhofen Sonntag, 15 Uhr, Am Oespeler Dorney, 44149 Dortmund

Als Vierter gehen die Gäste sicherlich als Favorit ins Spiel beim 13. der Tabelle. Allerdings holte Oespel all seine sechs Punkte zuhause. Auf der anderen Seite sind die VfB-Akteure auswärts noch ungeschlagen. Anton Bibaj (gesperrt), Björn Schulte-Tillmann (Urlaub), Damian Lingemann und Robin Becker (beide verletzt) fallen aus. Das sagt Trainer Sebastian Grundmann: „Oespel-Kley steht hinten sehr kompakt, es wird eine schwierige Aufgabe. Wir möchten ein gutes Spiel zeigen und wollen Tore erzielen.“

DJK SF Nette - TuS Holzen-Sommerberg Sonntag, 15 Uhr, Bezirkssportanlage Nette, Zum Hallenbad, 44359 Dortmund

Auf dem Papier könnte die Ausgangssituation nicht ausgeglichener sein: Beide Teams sind punktgleiche Tabellennachbarn mit jeweils vier Siegen und drei Niederlagen. Kevin Kozlowski ist verletzt und Christian Siebert angeschlagen. Patrick Malek und Torwart Jan Kruse sind im Urlaub. Das sagt Trainer Georgios Tatsis: „Es ist ein extrem wichtiges Spiel, das die Richtung für die nächsten Wochen vorgibt. Wir müssen mehr Effektivität vor dem Tor zeigen, dann können wir auch punkten.“

Lesen Sie jetzt