Pflichtaufgabe souverän gelöst: Drei Torschützen teilen sich sieben Treffer auf

dzFußball-Kreisliga A

Der TuS Holzen-Sommerberg stand gegen Schlusslicht, die zweite Mannschaft des Kirchhörder SC, am Sonntag vor einer Pflichtaufgabe in der Kreisliga A1 Dortmund.

Holzen

, 25.10.2020, 20:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Und man darf feststellen: Die Holzener haben diese Pflichtaufgabe gelöst. Mit 7:0 wurden die Gäste abgefertigt, wobei sich die sieben Tore auf nur drei Schützen verteilten. Damit rückt der TuS auf den vierten Tabellenplatz vor.

Sichere Holzener Führung schon zur Pause

Schon frühzeitig machten die Gastgeber klar, dass sie nicht gewillt waren, sich einen Ausrutscher zu erlauben. In der 7. Minute brachte Dustin Pfeiffer sein Farben in Führung.

Jetzt lesen

Ein Doppelschlag nach 20 Minuten durch erneut Pfeiffer und Florian Kaiser brachte die 3:0-Führung. Und kurz vor der Pause legte Holzen noch zweimal nach. Kaiser und Maximilian Ludas stellten die sichere 5:0-Pausenführung her.

Jetzt lesen

„In der ersten Halbzeit haben wir die Angriffe gut zu Ende gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann angepasst. Aber bei 7:0 gibt es eigentlich nichts zu meckern“, so Trainer Arne Werner.

Florian Kaiser erzielt auch noch sein drittes Tor

Nach der Pause konnte auch Ludas schnell seinen zweiten Treffer nachlegen (48.). In der Folge waren die Holzener dann nicht mehr so konsequent – wer will es ihnen verdenken? Florian Kaiser markierte dann aber doch noch sein drittes Tor zum Endstand.

TuS Holzen-Sommerberg - Kirchhörder SC 2 7:0 (5:0)


Holzen: Louis Reeck, Joshua Wloch (40. Phil Freiwald), Marco Mrozek, Peter Kleinschmidt, Christopher Herwert, Justus Rettig, Florian Kaiser, Patrick Malek, Dustin Pfeiffer, Eric Raidt (55. Daniel Hoffmann), Maximilian Ludas (60. Linus Hinz). Tore: 1:0 Pfeiffer (7.), 2:0 Pfeiffer (19.), 3:0 Kaiser (20.), 4:0 Kaiser (43.), 5:0 Ludas (45.), 6:0 Ludas (48.), 7:0 Kaiser (82.).
Lesen Sie jetzt