Kreisliga-Quartett eine Woche vor dem Start: Es ist Luft nach oben

dzFußball-Testspiele

Zwei Unentschieden und zwei Niederlagen, aber kein Sieg – die Bilanz des heimischen A-Liga-Quartetts am letzten Testspiel-Wochenende vor dem Saisonstart fällt bescheiden aus.

Schwerte

, 30.08.2020, 20:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

FC Herdecke-Ende - VfB Westhofen 0:0

Mit einer der besten Leistungen der Vorbereitungsspiele kam A-Ligist VfB Westhofen zu einem Unentschieden bei dem klassenhöheren FC Herdecke-Ende. Dabei waren die Westhofener sogar näher am Erfolg als die Mannschaft des Ex-Berchum/Garenfelder Trainers Frank Henes.

Die größte Möglichkeit zum Sieg hatte Guiseppe Restieri für den VfB auf dem Fuß, doch scheiterte der Neuzugang fünf Minuten vor Schluss per Foulelfmeter.

Zuvor hatten die Westhofener sich als kompakte Einheit präsentiert – sehr zur Zufriedenheit von Trainer Lothar Huber. „Moral, Einstellung und auch Spielwitz haben gestimmt – es war ein richtig guter Test im Hinblick auf Sonntag“, fiebert der Ex-Profi schon dem Meisterschaftsstart entgegen.

Westhofen: Dominic da Costa, Felix Mühlbauer (46. Lukas Winczura), Leon Bröckelmann, Guiseppe Restieri, Michel Amaral (75. Björn Schulte-Tillmann), Robin Becker (75. Patrik Menze), Pascal Monczka, Sebastian Kulke (60. Marko Bosnjak), Dustin Zahlmann, Maurice Bröckelmann.

TuS Holzen-Sommerberg - Eving Selimiye Spor 2:3 (0:2)

Gar nicht zufrieden zeigte sich Trainer Arne Werner mit dem Auftritt seiner Mannschaft gegen die Evinger. Holzen vergab laut Werner zwei Großchancen und lud den Gegner dafür dreimal förmlich zum Toreschießen ein.

Nach dem 0:3-Rückstand konnte Sam Armandeh und Florian Kaiser nur noch verkürzen. „In der Summe ist das verbesserungswürdig. Es war nicht das, was wir uns vorstellen“, meinte Werner.

Holzen: Louis Reeck, Florian Klose, Marco Mrozek, Tim Trendelkamp (70. Emmanuel Peters), Justus Rettig (80. Til Elspaß), Florian Kaiser, Sam Armandeh, Patrick Malek, Robert Laas, Dustin Pfeiffer, Linus Hinz (30. Jerrit Michnik, 55. Daniel Hoffmann).

Tore: 0:1 (36.), 0:2 (40.), 0:3 (47.), 1:3 Armandeh (60.), 2:3 Kaiser (65.).

Jetzt lesen

TSC Eintracht Dortmund - SG Eintracht Ergste 6:0 (1:0)

Am Ende stand ein halbes Dutzend Gegentore für die Ergster zu Buche. Entsprechend fand Spielertrainer Welf-Alexander Wemmer auch kein gutes Haar an der misslungenen Generalprobe für den Meisterschaftsauftakt. „Die erste Halbzeit war noch okay, danach waren wir komplett kopflos“, so Wemmer.

Drei Gegentore gab es noch in den letzten zehn Minuten. Das einzig Positive zog Wemmer daraus, dass auch der Auftaktgegner des kommenden Sonntags, der VfL Platte-Heide, sein Testspiel mit 0:5 verlor.

Ergste: Dominik Blunck, Niklas Goertz, Dimitrios Mathioudakis (46. Din Mustajbasic), Robin Klüter, Michel Bastert (75. Gianluca Zocco), Kai Bühren, Welf-Alexander Wemmer (60. Nemanja Nikolic), Dennis Manske, Jonas Oelgeklaus, Maik Neumann, Justin Boz.

Tore: 1:0 (21.), 2:0 (58.), 3:0 (70.), 4:0 (84.), 5:0 (85.), 6:0 (87.).

SC Berchum/Garenfeld 3 - Holzpfosten Schwerte 2:2 (1:2)

„Das war mit Abstand unser bestes Vorbereitungsspiel“, meinte Holzpfosten-Trainer Ben Gottstein nach dem 2:2-Unentschieden bei der Berchum/Garenfelder Drittvertretung. Auch wenn es das Ergebnis nicht aussage, habe man den Gegner über 90 Minuten im Griff gehabt, so Gottstein.

Nur die beiden individuellen Fehler, die zu den Gegentoren führten, wollten nicht so recht zum positiven Erscheinungsbild der „Pfosten“ passen.

So konnten die Gastgeber den 0:1- und 1:2-Rückstand – jeweils durch Sebastian Wolf – zweimal egalisieren.

Holzpfosten: Lennart Brand, René Alkan (46. Alexander Tönnies), Dennis Hegemann, Domenico Troiano, Sarusan Karunamoorthy (46. Frank Durst), Sebastian Wolf, Okan Lermi (70. Christoph Kleine), Ertunc Hezer, Mike Zörnack, Francesco Gara (60. Faisal Ouali), Sebastian Tenspolde.

Tore: 0:1 Wolf (7.), 1:1 (21.), 1:2 Wolf (31.), 2:2 (88.).

Lesen Sie jetzt