Jürgen Panzlaff: Radrennen kostete viel Kraft

SCHWERTE/VILVOORDE Mit Jürgen Panzlaff startete ein Ergster "Tripple Hippo" beim Triathlon über die olympische Distanz in Vilvoorde (Belgien) - eine der wenigen "Wiederholungstaten" in diesem Jahr für Panzlaff: "Ich mag diesen Wettkampf, die Strecke, die Stimmung und den Charme der Stadt", sagt er.

von Ruhr Nachrichten

, 29.07.2008, 16:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jürgen Panzlaff von den "Tripple Hippos" wurde beim Triathlon in Vilvoorde Vierzehnter.

Jürgen Panzlaff von den "Tripple Hippos" wurde beim Triathlon in Vilvoorde Vierzehnter.

Die erste Disziplin: 1500m Schwimmen in "de Daarse", im Kanal der Stadt Vilvoorde. Hier konnte Panzlaff seine Schwimmstärke ausspielen und verließ das Wasser als Dritter des Gesamtfeldes. Mit einem schnellen Wechsel sicherte er sich eine Position in der Spitzengruppe.

Vier kurvenreiche Radrunden mit jeweils zehn Kilometern führten den Ergster Triathleten durch die Altstadt zum zweiten Wechselpunkt auf dem alten Markt vor dem Stadthaus. Das Feld der Triathleten war an dieser Stelle noch dicht beisammen. Jedoch musste Panzlaff dem harten Radrennen Tribut zollen und musste die Spitzengruppe auf den letzten zehn Laufkilometern davoneilen lassen.

Er selbst trug seine Startnummer 1 nach einer Gesamtzeit von 2:08:30 std als 14. über die Ziellinie.

Lesen Sie jetzt